Zum Thema:

23.04.2019 - 12:59Girls´ Day beim Bundesheer23.04.2019 - 11:53Villacher Innen­stadt erblüht23.04.2019 - 10:51Millionen&shyinvestitionen in Wohnen, Jobs und Infrastruktur22.04.2019 - 21:08Candolini: Beliebtes Innen­stadt-Lokal schließt
Politik - Villach
© 5min.at

Villach müsse im Interesse der Sicherheit handeln

Baumann fordert Alkoholverbot am Bahnhof

Villach – Für die unverzügliche Verhängung eines Alkoholverbotes im Bereich des Hauptbahnhofes sprach sich heute erneut der freiheitliche Stadtrat Erwin Baumann aus.

 1 Minuten Lesezeit (126 Wörter) | Änderung am 21.03.2019 - 15.12 Uhr

Vor allem in der Nähe der stark frequentierten Taxistandplätze sei die Grenze des Erträglichen schon lange überschritten worden. Um bei Inkrafttreten eines Alkoholverbotes nur in diesem Bereich eine Verlagerung des Problems in die Nähe des Busbahnhofes zu verhindern, solle die Verbotszone von vorneherein mehrere Punkte des Hauptbahnhofes und der näheren Umgebung erfassen. Stadtrat Erwin Baumann erläutert: „Wo es zu Alkoholexzessen kommt, ist es auch zu Gewalt- und Eigentumsdelikten nicht weit. Einer solchen Entwicklung müssen wir im Interesse der Sicherheit unter allen Umständen vorbeugen. Und gerade im Bereich des Bahnhofes geht es auch um die Visitenkarte, die die Stadt Villach ankommenden Gästen offeriert!“ Laut Baumann müsse man nun die Nachdenkphase beenden und im Interesse der Sicherheit handeln. 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (365 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE