Zum Thema:

25.06.2019 - 07:33Gönn dir ein Glas, beim Biowein­festival 201924.06.2019 - 22:13Handy aus Hosen­tasche eines 17-Jährigen geklaut24.06.2019 - 21:2210 mal Gold: Sie schwimmen sich zum Erfolg24.06.2019 - 19:02Schon wieder Fahr­räder gestohlen
Leute
Debatte
SYMBOLFOTO © 5min.at

Wir wollen wissen:

Trash-Challenge: Seid ihr dabei?

Klagenfurt & Villach – Die Tide Pod Challenge, die Bird Box Challenge oder die Hot Iron Challenge: Sie alle wurden in letzter Zeit im World Wide Web trotz fehlender Sinnhaftigkeit "gefeiert". Nun hat es endlich eine richtig coole Challenge geschafft viral zu werden. Die Rede ist von der Trash Challenge! Wir wollen von euch wissen: Macht ihr mit?

 2 Minuten Lesezeit (307 Wörter)

In den sozialen Medien kommt derzeit ein neuer Trend auf, bei dem zahlreiche Teenager regelmäßig teilnehmen: Challenges. Dabei filmen oder fotografieren sich die Jugendlichen beim Lösen einer Aufgabe, der sogenannten Challenge. Die meisten Challenges sind ziemlich harmlos, einige echt witzig, manche ganz schön gefährlich und viele von ihnen ohne Sinn. Doch aktuell verbreitet sich eine richtig tolle Challenge in den sozialen Medien: Die Trash-Challenge, zu deutsch: eine Kampfansage gegen den Müll.

Aufräumen ist wieder angesagt!

Ziel der Trash-Challenge ist es zugemüllte Orte, wie zum Beispiel einen Strand, eine Wiese oder ein Waldstück von Plastik, Papier und sonstigen Abfällen zu befreien. Als Beweis posten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein Vorher/Nachher-Bild. Auf dem Vorher-Bild ist dabei der verdreckte Ort zu sehen, am Nachher-Bild die aufgeräumte Location und oft auch zahlreiche Müllsäcke. Die Bilder werden dann in den sozialen Netzwerken mit den Hashtags #trashchallenge oder #trashtag geteilt.

Mit diesem Posting hat alles angefangen:

Bei dem untenstehenden Bild soll es sich, um den Ursprung der Trash-Challenge handeln. Der darauf zu sehende Mann forderte gelangweilte Teenager auf an der Challenge teilzunehmen. Allein auf Instagram finden sich mittlerweile rund 42,5 Tausend Beiträge unter dem Hashtag #trashtag. Tausende haben daran teilgenommen und es werden immer mehr. Experten empfehlen jedoch Greifzangen oder dicke Handschuhe beim Müll sammeln zu verwenden, da sich darunter auch Glasscherben oder andere spitze Gegenstände befinden können.

Fest steht jedoch: Egal ob einzelne Plastikflaschen oder ganze Müllsäcke. Alles zählt zur Trash-Challenge! Die Natur sagt auf jeden Fall „Danke“!

Alles anzeigen
Inhalt extern öffnen

Seid ihr dabei?

Wir sind neugierig geworden? Wie denkt ihr über die Trash-Challenge? Gibt es auch KlagenfurterInnen oder VillacherInnen, die an der Trash-Challenge teilgenommen haben oder teilnehmen werden? Postet eure Meinung oder euer Bild in die Kommentare.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (164 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (40 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE