Zum Thema:

26.06.2019 - 22:14Achtung, Bau­stellen!26.06.2019 - 20:03Der Euro-Bus kommt nach Villach!26.06.2019 - 19:15Villacher Paragraf lädt zum Perauer Kirchtag ein26.06.2019 - 18:38Neue Ära im „Szene­pub P2“: Betreiber gesucht
Aktuell - Villach
© shutterstock 72702445

Mitarbeiter entdeckte ihn

Gefährliche Reise: Mann klammerte sich außen an den Zug

Villach/Mallnitz – Ein 20-jähriger Ägypter reiste am Samstag, den 23. März 2019 mit dem Zug von Mailand nach Villach. Von Villach wollte er mit dem RJ110 weiter nach Mallnitz. Sein Ziel war Salzburg. Aber: Er saß nicht im Zug sondern klammerte sich außen daran.

 1 Minuten Lesezeit (130 Wörter) | Änderung am 24.03.2019 - 08.49 Uhr

Weil er kein Ticket und auch kein Geld hatte, sowie eine Kontrolle umgehen wollte, fuhr der 20-jährige am Zug außen mit, auf einem kleinen Platz, wo man unbequem stehen und sich nur festhalten konnte. Wie viele Kilometer er seine Reise auf diese Art und Weise zurücklegte ist nicht genau klar. Endstation war jedoch in Mallnitz.

Notbremsung

Kurz nach dem Bahnhof Obervellach-Mallnitz, wurde er nämlich von einem Mitarbeiter der ÖBB bemerkt. Nach einer Notbremsung flüchtete der 20-jährige, wurde aber von der Polizei Obervellach doch noch erwischt. Der Zugverkehr konnte kurz darauf wieder aufgenommen werden. Die fremdenpolizeiliche Kontrolle um 19.35 Uhr ergab, dass der Mann kein gültiges Reisedokument mitführte. Er wurde gemäß den Bestimmungen des Fremdengesetzes festgenommen und wird der Fremdenbehörde vorgeführt werden.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (125 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE