Zum Thema:

24.08.2019 - 16:16Unbekannte beschädigten Gebäude mit Graffiti und Steinen24.08.2019 - 12:41„Leberkas-Pepi“ eröffnet bald in den City-Arkaden24.08.2019 - 12:221. Comedy Slam an der Alpen-Adria-Uni23.08.2019 - 13:04Vandalen zerschossen Fensterscheibe
Wirtschaft - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Sanierungs­verfahren er­öffnet:

CONFORM BAU GmbH ist insolvent

Klagenfurt – Der AKV EUROPA gab heute, am 27. März 2019 bekannt, dass über das Vermögen der CONFORM BAU GmbH aus Klagenfurt ein Sanierungsverfahren eröffnet wurde. Das Unternehmen ist insolvent. Im Laufe der letzten fünf Jahre wurden Verbindlichkeiten in der Höhe von etwa 1,1 Millionen Euro angehäuft.

 1 Minuten Lesezeit (226 Wörter)

Viele von euch werden das Klagenfurter Unternehmen durch einen Hausbau oder ähnliches kennengelernt haben. Wie der AKV EUROPA heute, am Mittwoch, den 27. März 2019, bekannt gab, ist die CONFORM BAU GmbH nun insolvent. Als Geschäftsführer fungiert Lars-Gunner Luft, welcher diese Funktion im Mai 2018 übernahm.

1,1 Millionen Euro Verbindlichkeiten angehäuft

Im Laufe der letzten fünf Jahre wurden Verbindlichkeiten in der Größenordnung von etwa 1,1 Millionen Euro angehäuft, wovon etwa 330.000 Euro auf Forderungen der öffentlichen Hand fallen und etwa 240.000 Euro Bankverbindlichkeiten darstellen, so der AKV. Der Rest betrifft Forderungen von etwa 80 Geschäftspartnern und Forderungen von Dienstnehmern.

Aktiva sind in Form von Maschinen, Geschäftseinrichtung, Warenlager und Fahrzeugen im Wert von etwa 10.000 Euro vorhanden. Bargeldbeträge sind in der Höhe von 6.700 Euro gegeben. Außenstände werden mit insgesamt rund 1.325.000 Euro angeführt. Es sollen diesbezüglich einige Klagen anhängig sein. Inwieweit die Außenstände tatsächlich realisierbar sind, wird sich erst im Zuge des Verfahrens herausstellen.

Auftraggeber haben teilweise Zahlungen zurückbehalten

Als Gründe der Insolvenz wird angeführt, dass trotz Umsatzerhöhungen sich Verluste in den letzten Jahren einstellten, insbesondere im Jahre 2018 soll ein solcher in der Höhe von 126.000 Euro zu verzeichnen gewesen sein. Zudem wurden seitens der Auftraggeber teilweise Zahlungen zurückbehalten, welche sich in den angeführten Außenständen von etwa 1,3 Millionen Euro widerspiegeln.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (5 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE