Zum Thema:

20.07.2019 - 17:50Wer hat Aus­reißer „Wellington“ ge­sehen?20.07.2019 - 10:153. Charity Ausschank bei der Starkstrombar!19.07.2019 - 21:08Achtung: Fahr­verbot im Stadt­gebiet19.07.2019 - 19:01Ich mach mir mein Eis, wie es mir gefällt!
Aktuell - Villach
Eine der Flächen, die der mutmaßliche Täter möglicherweise in Brand steckte.
Eine der Flächen, die der mutmaßliche Täter möglicherweise in Brand steckte. © HFW Villach

Meldung mit Zündstoff

Legte Feuerwehr­mann mehrere Brände?

Villach – Wie die Freiwillige Feuerwehr Zauchen auf ihrer Webseite berichtet, kam es in den letzten Wochen zu einer Reihe von Wiesen- und Waldbränden im Ortsgebiet von Zauchen. Zunächst wurde ein Brandstifter vermutet. Am Sonntag wurde schließlich ein Verdächtiger geschnappt: Er soll Feuerwehrmann aus dem Bezirk Villach sein.

 2 Minuten Lesezeit (316 Wörter) | Änderung am 01.04.2019 - 16.16 Uhr

Bereits am 14. März kam es zu einem Böschungsbrand in der Strimitzerstraße, nahe der A2. Am 21. März folgte in der Strimitzerstraße, nahe der Wernberger Straße, ein weiterer Brand. Am Tag darauf, dem 22. März, kam es zu gleich drei kleinen Bränden. Kurz vor Mittag brannte es wieder in der Strimitzerstraße, nahe der Wernberger Straße. Am frühen Nachmittag kam es dann in der Nähe der B83 auf Höhe Drautschen zu einem kleinen Waldbrand und am Abend brannte es erneut in der Strimitzerstraße, nahe der A2. Auch am 23. März kam es in der Strimitzerstraße am frühen Abend zu einem kleinen Wiesenbrand.

ANZEIGE
Brandserie

Brandserie - © FF Zauchen

Brände wurden rasch gelöscht

Glücklicherweise konnten alle Brände durch die Einsatzkräfte, darunter die Freiwillige Feuerwehr Zauchen und die FF Hauptwache Villach, sehr rasch gelöscht werden. Natürlich wurde ebenso rasch über einen möglichen Brandstifter spekuliert.

Am Sonntag wurde nun ein Verdächtiger – ein 44-jähriger Landwirt aus Villach – auf frischer Tat ertappt und bereits einvernommen. Das bestätigt uns die Polizei. Er wurde gesehen, wie er gerade eine Wiese bzw. Unterholz im Bereich der Strimitzerstraße in Brand steckte. Bei seiner Vernehmung gab er lediglich den durch die Polizeibeamten beobachteten Brand zu. Beim Verdächtigen soll es sich laut mehreren Medienberichten um einen Feuerwehrmann handeln. Bestätigen wollte uns das die Polizei hingegen nicht. Für wie viele Brände der vergangenen Wochen und Monate der Verdächtige tatsächlich verantwortlich ist, muss erst noch ermittelt werden. Bei den Brandlegungen kam es nur zu geringen Sachschäden. Personen wurden nicht gefährdet. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Horst Müller, stellvertretender Bezirksfeuerwehrkommandant von Villach Stadt, war in einer ersten Reaktion gegenüber 5 Minuten Villach bestürzt. „Ich bin erschüttert und bestürzt über diesen Vorfall.“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (67 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE