Zum Thema:

26.06.2019 - 15:16STW Klagenfurt: Index­an­passungen un­um­gänglich26.06.2019 - 14:31So geht’s – Einfach und schnell zum Ed Sheeran Konzert26.06.2019 - 11:38Termin für Rammstein-Konzert in Klagenfurt fix!26.06.2019 - 10:48Diskriminiert im Job: Schwangere wehrt sich
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Auch Account des Käufers gefälscht:

Gefälschte Mail: Kamera nach Eng­land ver­schickt

Klagenfurt – Dieser Internet-Verkauf ging wohl nach hinten los. Eine 36-jährige Klagenfurterin bot über eine Verkaufsplattform ihre Kamera an. In weiterer Folge erhielt sie eine Mail von einem Bezahldienst und verschickte die Kamera nach England. Eine Nachfrage beim Bezahldienst ergab, dass die Mail gefälscht war.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (75 Wörter)

Eine 36-jährige Klagenfurterin bot in der letzten Märzwoche über eine Verkaufsplattform eine Spiegelreflexkamera zum Verkauf an. Nachdem die Verkäuferin eine Mail von einem Bezahldienst erhielt, welche die Überweisung des Kaufbetrages bestätigte, schickte sie die Kamera wie vereinbart an eine Adresse in England. Eine Nachfrage beim Bezahldienst ergab jedoch, dass das Mail sowie der Account des Käufers gefälscht waren. Das Opfer erleidet dadurch einen Schaden von mehreren hundert Euro.

 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (2 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE