Zum Thema:

06.08.2019 - 08:44Umgestürzter Baum verfehlte nur knapp ein Wohnhaus17.07.2019 - 12:57Flämm­arbeiten entzündeten Hecke03.05.2019 - 11:09Zigaretten­kippe verursachte Brand09.03.2019 - 15:48Die FF Krump­endorf zieht Bilanz
Aktuell - Klagenfurt
Crash in Moosburg. Eingeklemmte Person konnte befreit werden.
Crash in Moosburg. Eingeklemmte Person konnte befreit werden. © Freiwillige Feuerwehr LG Kreggab/Moosburg

Straße musste gesperrt werden

Schwerer Verkehrsunfall: Person eingeklemmt

Moosburg – Am Mittwoch, 3. April kollidierten in den frühen Morgenstunden im Gemeindegebiet von Moosburg vier Fahrzeuge. Während dem Einsatz musste die Straße gesperrt werden.

 2 Minuten Lesezeit (272 Wörter) | Änderung am 03.04.2019 - 13.34 Uhr

Am 3. April gegen 7.30 Uhr fuhr ein 58-jähriger Selbstständiger mit seinem Kleintransporter auf der Turracher Bundesstraße in Moosburg beim dortigen Kreisverkehr aus bisher unbekannter Ursache ungebremst einem vor ihm fahrenden PKW, gelenkt von einem 23-jährigen Mann aus dem Bezirk Feldkirchen, hinten auf. In weiterer Folge wurde der PKW des 23-jährigen gegen einen im Einfahrtsbereich des Kreisverkehres anhaltenden PKW einer 49-jährigen Frau aus Feldkirchen geschleudert, wodurch dieser in den dortigen Straßengraben geschoben wurde. Dort kam er auf den Rädern zum Stillstand. Der 58-jährige Selbstständige lenkte seinen schwer beschädigten Kleintransporter noch aus dem Kreisverkehr in Richtung Mitterteicher Landesstraße, wo er nach ca. 50 Metern im Kreuzungsbereich mit der Tuderschitzer Landesstraße frontal gegen den entgegenkommenden PKW eines 61-jährigen Mannes aus dem Bezirk Klagenfurt-Land stieß und schließlich zum Stillstand kam.

Person eingeklemmt

Bei diesem Unfall wurde der 23-jährige in seinem PKW eingeklemmt und musste von Männern der FF Moosburg aus dem Wrack geschnitten werden. Er wurde nach ärztlicher Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen. Die 49-jährige und eine bei ihr mitgefahrene 69-jährige Frau aus Feldkirchen erlitten einen schweren Schock und wurde von Angehörigen mit privatem PKW ins Klinikum Klagenfurt gebracht.  Der 58-jährige Selbstständige erlitt ebenfalls Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Der 61-jährige blieb unverletzt.

Danke an die Helfer vor Ort: Im Rettungs- und Bergeeinsatz standen die FF Moosburg, Kreggab und Krumpendorf mit 20 Mann und 4 Fahrzeugen, die Besatzung des Rettungshubschrauber C 11, drei Ärzte und der Hubschrauber „Libelle“ des BMI sowie das Rote Kreuz.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (77 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE