Zum Thema:

23.04.2019 - 12:59Girls´ Day beim Bundesheer23.04.2019 - 11:53Villacher Innen­stadt erblüht23.04.2019 - 10:51Millionen&shyinvestitionen in Wohnen, Jobs und Infrastruktur22.04.2019 - 21:08Candolini: Beliebtes Innen­stadt-Lokal schließt
Aktuell - Villach
© LPD Burgenland / KK

In seinem Auto:

Geh­behinderter Pensionist bedrängt und bestohlen

Villach – Ein 78-jähriger gehbehinderter Pensionist wurde heute im Bezirk Villach Opfer eines Trickdiebstahls. Er wurde in seinem Auto bedrängt, dabei wurde ihm die Brieftasche gestohlen. Die Polizei prüft einen Zusammenhang mit ähnlichen Fällen in Radenthein und Feldkirchen.

 2 Minuten Lesezeit (289 Wörter)

Am 4. April, gegen 10.30 Uhr, parkte ein 78-jähriger gehbehinderter Pensionist seinen Pkw am Parkplatz in der Nähe einer Bank im Bezirk Villach. Nachdem er mehrere hundert Euro von seinem Konto abhob, begab er sich wieder zu seinem Fahrzeug und verstaute die Brieftasche in einer weiteren Tasche im Seitenfach der Fahrertüre. Anschließend schloss er die Fahrertüre und wollte wegfahren.

Pensionist wurde bedrängt

Der gesamte Vorfall dürfte von einer weiblichen Person beobachtet worden sein, da diese plötzlich die Fahrertüre aufriss, dem späteren Opfer ein weißes Blatt Papier ins Innere des Fahrzeugs hielt und in gebrochenem Deutsch „unterschreiben, unterschreiben“ schrie. Beim Versuch aus dem Fahrzeug zu steigen, drängte die korpulente Frau den gehbehinderten Pensionisten in den Fahrersitz des Pkws. Der Pensionist versuchte noch sich zu wehren, was ihm aber nicht gelang. Plötzlich ließ die Frau den Pensionisten los und verließ eiligen Schrittes den Parkplatz.

Fahndung verlief negativ

Der Pensionist setzte seine Fahrt bis zu einem nahegelegenen Supermarkt fort, wo ihm auffiel, dass die Geldtasche aus seiner Tasche fehlte. Der Vorgang, sich im Fahrzeug gegen den Pensionisten zur drängen, dürfte der Frau als Ablenkungsmanöver gedient haben, die Geldtasche zu stehlen. Eine sofort durchgeführte Fahndung verlief bis dato negativ. Durch den Vorfall entstand dem Pensionisten ein Schaden in der Höhe von mehreren hundert Euro.

Personsbeschreibung

Südländische Frau, dunkler Teint, schwarze Haare, um die 40 Jahre alt, 160-165 cm groß, korpulent bis dick, bekleidet mit einem schwarzen Mantel. Außerdem trug sie ein weißes Blatt Papier mit einem auffälligen Emblem und einen Kugelschreiber bei sich.

Auch in Radenthein und Feldkirchen gab es heute ähnliche Trickdiebstähle. Die Polizei prüft einen Zusammenhang.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (124 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE