Zum Thema:

08.06.2019 - 11:37Stimmungs­volle Ausstellung von Peter Krawagna07.06.2019 - 18:07Farbenfrohe Aus­stellung be­geisterte in Velden31.05.2019 - 17:20Zurück in die große Zeit der kleinen Kinos24.05.2019 - 14:31Auf den Spuren Gandhis in der Stadtgalerie
Leute - Villach
v.l.n.r.: Peter Politschnig (1. Vizebürgermeister Gemeinde Nötsch); Bürgermeister Alfred Altersberger; LH Peter Kaiser; Michael Rohr (2. Vizebürgermeister Gemeinde Nötsch)
v.l.n.r.: Peter Politschnig (1. Vizebürgermeister Gemeinde Nötsch); Bürgermeister Alfred Altersberger; LH Peter Kaiser; Michael Rohr (2. Vizebürgermeister Gemeinde Nötsch) © LPD Kärnten/Augstein

Im Museum des Nötscher Kreises:

„Auf Reisen“: Aus­stellungs­eröffnung in Nötsch

Nötsch – Anton Kolig, Anton Mahringer und Franz Wiegele – drei der vier Künstler des Nötscher Kreises stehen durch ihre rege Reisetätigkeit im Mittelpunkt der aktuellen Ausstellung im Museum des Nötscher Kreises. „Auf Reisen“ wurde am Sonntag, den 7. April 2019, von Kulturreferent Landeshauptmann Peter Kaiser in Nötsch eröffnet.

 2 Minuten Lesezeit (254 Wörter)

Kaiser betonte, dass Kärnten ein sehr aktives und vielfältiges Kulturland sei. Er dankte dem Nötscher Museumsteam und allen Unterstützern und wandte sich auch speziell an die Besucher: „Danke, dass Sie Ausstellungen wie diese besuchen.“ Als Kulturreferent konnte er noch mitteilen, dass ein Projekt zur Entstehung der Fresken Anton Koligs im Klagenfurter Landhaus kürzlich die Zusage erhalten habe, im Rahmen des CARINTHIja 2020-Ausschreibungsmoduls „Kultur: Kunst und Brauchtum“ unterstützt zu werden.

Kaiser wurde die allererste „Nötscher-Torte“ überreicht

Über die Ausstellung informierte Kuratorin Sigrid Diewald. Begrüßt wurden die Gäste von Bürgermeister Alfred Altersberger. Er betonte, dass Kunst, Kultur und Kulinarik ganz wesentliche Themen in Nötsch seien, weil sie Gesellschaft prägen und bilden würden. Der Bürgermeister teilte auch mit, dass die Marktgemeinde heuer ihr 20-jähriges Jubiläum feiere. An den Landeshauptmann konnte er die allererste „Nötscher-Torte“, eine nur mit heimischen Produkten hergestellte Süßspeise, überreichen.

Museum ist im Geburtshaus Franz Wiegeles

Bis 27. Oktober 2019 sind zirka 50 Werke, vorwiegend Ölbilder und Aquarelle, im Museum des Nötscher Kreises zu sehen. Die Reisen und längeren Auslandsaufenthalte führten Kolig, Mahringer und Wiegele unter anderem nach Frankreich, Italien, in die Schweiz, nach Nordafrika, Holland, Algerien und Marokko. Das Museum ist im Geburtshaus Franz Wiegeles untergebracht. Heute befinden sich dort auch die Bäckerei und die Mühle Wiegele. Im Zentrum dieses Kraft- und Kunstortes steht Hausherrin Hermine Wiegele.

ANZEIGE
Im Zentrum dieses Kraft- und Kunstortes steht Hausherrin Hermine Wiegele.

Im Zentrum dieses Kraft- und Kunstortes steht Hausherrin Hermine Wiegele. - © LPD Kärnten/Augstein

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (5 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE