Zum Thema:

24.06.2019 - 16:50PKW-Lenkerin kam von Straße ab und krachte gegen Baum24.06.2019 - 08:36Klagenfurter in Dubrovnik tödlich verunglückt23.06.2019 - 20:18Motorrad­fahrer verlor die Kontrolle23.06.2019 - 20:0619-jähriger Ferndorfer flüchtete vor der Polizei
Aktuell - Villach
Mann bei Unfall aus Fenster geschleudert. Er wurde zur ambulanten Behandlung ins LKH Villach gebracht.
Mann bei Unfall aus Fenster geschleudert. Er wurde zur ambulanten Behandlung ins LKH Villach gebracht. © 5min.at

Radaufhängung von Zugmaschine gebrochen

Unfall: Mann durch Fenster geschleudert

Feistritz/Drau – Am 8. April um 15.40 Uhr lenkte ein 64-jähriger Mann aus dem Bezirk Villach seine Zugmaschine auf der Ferndorfer Landesstraße in Lansach in Fahrrichtung Feistritz/Drau. Dabei brach aus bisher unbekannter Ursache die Radaufhängung des rechten Vorderrades und der Mann wurde aufgrund eines starken Bremsmanövers durch das Fenster auf die Straße geschleudert.

 2 Minuten Lesezeit (243 Wörter) | Änderung am 08.04.2019 - 21.18 Uhr

Ein 64-jähriger Mann aus dem Bezirk Villach war mit seiner Zugmaschine in Richtung Feistritz/Drau unterwegs als die Radaufhängung des rechten Vorderrades brach, wodurch das Fahrzeug auf der Fahrbahn aufsetzte. Dadurch nicht zum Stillstand gekommen bremste der 64-Jährige stark ab und setzte ein weiteres Mal auf, verriss nach rechts, wodurch die Zugmaschine von der Fahrbahn, über das Straßenbankett, in den Straßengraben versetzt wurde und dort zu stehen kam.

Durch das Fenster geschleudert

Durch das starke Bremsmanöver und Aufsetzen wurde der 64-Jährige, durch die Scheibe der linken Türe, aus dem Fahrzeug auf die Fahrbahn geschleudert und kam im Straßenbankett zum Liegen. Bei Eintreffen der Streife waren der Sohn, sowie die Frau des Verletzten bereits vor Ort und gaben an den Mann in der Wiese neben der Fahrbahn sitzend angetroffen zu haben. Die Angehörigen trafen erst nach dem Unfall ein und waren keine Zeugen des Verkehrsunfalles. Der Verletzte wurde, laut Angaben der Angehörigen, bereits von vorbeifahrenden Passanten erstversorgt. Weitere medizinische Versorgung erfolgte durch einen praktischen Arzt, sowie die Besatzung eines Rettungswagens des Roten Kreuzes. Der 64-jährige wurde zur ambulanten Behandlung in das LKH Villach gebracht. Art und Grad der Verletzungen sind derzeit unbekannt. Die stark beschädigte Zugmaschine wurde durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle verbracht.

Die Ferndorfer Landesstraße war in der Zeit von 16.08 Uhr bis 17.14 Uhr einseitig und in der Zeit von 17.14 Uhr bis 17.40 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (7 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE