Zum Thema:

18.04.2019 - 21:36Person schwer verletzt nach Fahrzeug­überschlag18.04.2019 - 20:12Helfer für Team Österreich Tafel gesucht25.03.2019 - 12:41Erste Defi-Säule am Heuplatz aufgestellt20.03.2019 - 14:30Nach Malaria-Tod: Rotes Kreuz gibt Stellung­nahme ab
Leute - Villach
Rotkreuz-Präsident Dr. Peter Ambrozy (Mitte) mit engen Mitarbeitern des Landesverbandes und des Bezirksausschusses, ausgezeichneten Kollegen und einem Teil der Streichelhundestaffel
Rotkreuz-Präsident Dr. Peter Ambrozy (Mitte) mit engen Mitarbeitern des Landesverbandes und des Bezirksausschusses, ausgezeichneten Kollegen und einem Teil der Streichelhundestaffel © Rotes Kreuz Villach

Bezirksversammlung:

39 Mal um die Erde: Das Rote Kreuz Villach zieht Bilanz

Villach – Vergangenen Freitag lud Bezirksstellenleiterin Christina Summerer, MBA, zur Versammlung der Bezirksstelle des Roten Kreuzes in Villach. Dabei präsentierte sie eine äußerst positive Bilanz des Jahres 2018. Rund 39 Mal fuhren die Einsatzfahrzeuge im vergangenen Jahr insgesamt um die Erde.

 4 Minuten Lesezeit (480 Wörter)

Eine besondere Freude und Ehre bereitete der Bezirksstellenleiterin Christina Summerer und dem Rotkreuz-Präsidenten Dr. Peter Ambrozy die Verleihung des Dienstjahresabzeichens in Gold für Kolonnenkommandant Walter Achner für seine 50-jährige Zugehörigkeit zum Roten Kreuz.

Rund 39 Mal um die Erde

Fast 1,57 Millionen Kilometer fuhren die 41 Einsatzfahrzeuge im Jahr 2018. Bei rund 33.900 Einsätzen waren die Einsatzkräfte zur Stelle. Dabei wurden insgesamt 49.000 Bürgerinnen und Bürger transportiert. Mehr als 1.700 Personen mussten notärtzlich versorgt werden.

Rasche Hilfe vor Ort leisteten 25 First Responder im ländlichen Bereich, ausgestattet mit modernstem Gerät: Diese freiwilligen und beruflichen Rettungssanitäter kamen in 182 Fällen zum Einsatz. Wertvolle Hilfe leisteten auch 24 freiwilligen Mitarbeiter im Rahmen der Krisenintervention, welche bei 103 Einsätzen 384 Personen betreuten.

224.000 Stunden

So viele Stunden leisteten 469 ehrenamtliche, 85 berufliche Kollegen und 48 Zivildienstleistende. Die Jugendgruppe, also die zukünftigen Sanitäterinnen und Sanitäter, ist mit rund 40 Kindern und Jugendlichen unter der Leitung von sehr engagierten Sanitätern, sehr gut aufgestellt.

Gesundheits- und soziale Dienste

In diesem Leistungsbereich wurden insgesamt rund 45.000 Stunden aufgebracht und dabei mehr als 1.540 Klientinnen und Klienten liebevoll betreut.

58 Personen wurden im Rahmen der Aktion „Essen auf Rädern“ mit rund 13.400 warmen Malzeiten versorgt. Insgesamt 604 Rufhilfe-TeilnehmerInnen wurden betreut. Die Kooperation Team-Österreich-Tafel, initiiert vom ORF-Radiosender Ö3, mit der ARGE Sozial in Villach konnte mit 75 freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern rund 300 Klienten mit Waren im Gegenwert von über 1 Millionen Euro versorgen.

Der Besuchsdienst und das Betreute Reisen ergänzen die breite Palette der Gesundheits- und sozialen Dienste an der Bezirksstelle. Zusätzliche Dienste wie Hospiz und die Freiwillige Sozialbegleitung werden ebenfalls von der Bezirksstelle Villach angeboten.

Die Teddybär-Ambulanz

Eine Besonderheit, welche ihren Ursprung an der Bezirksstelle Villach hatte und sich nach wie vor größter Beliebtheit erfreut, ist die sogenannte „Teddybär-Ambulanz“. Während dieser „Ambulanz“ wird Kindergarten- und Vorschulkindern auf spielerische und angstfreie Art und Weise die Arbeit und der Transport durch das Rote Kreuz dargelegt. Im abgelaufenen Jahr konnten zehn Ambulanzen dieser Art in Kindergärten abgehalten werden. Die Streichelhundestaffel zeigte in 23 Volksschulen den sicheren Umgang mit Hunden und erreichten damit rund 720 Kinder.

130 abgehaltenen Kurse

Großen Wert legt die Bezirksstelle auch auf die Breitenausbildung: 2.043 Teilnehmer konnten die Ausbildner an der Bezirksstelle zu insgesamt 130 Kursen zu verschiedenen Fachgebieten begrüßen.

Mit Dankbarkeit blickt die Bezirksstelle auch auf die rund 14.780 unterstützenden Mitglieder, ohne deren finanzielle Unterstützung sehr viele Leistungen nicht erbracht werden könnten.

Ehrungen und Auszeichnungen:

Verleihung von Dienstjahrabzeichen:

In Bronze für 10 Jahre:
Frank Anita
Gitschthaler Isabella
Hasslacher Reinhold
Samonig Pierre
Slug Christopher
Weigl Magda

In Silber für 15 Jahre:
Ebner Raimund
Gruber Gabriele
Salzmann Roland
Tscherne Harald
Zeber Sandra

In Gold für 30 Jahre:
Geyer Daniel
Wochein Michael

In Gold für 40 Jahre:
Krainer Harald
Truppe Siegfried

In Gold für 50 Jahre:
Achner Walter

Verdienstmedaillien in Bronze:

Habernig Sascha
Pack Gerd
Tscherne Harald

Verdienstmedaillien Blutspendewesen in Silber:

Arnold Birgit
Stefitz Philipp

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (29 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE