Zum Thema:

21.05.2019 - 16:37Aktuelle Verkehrs­meldungen für Villach20.05.2019 - 19:44Politikerinnen Lehrgang: Teilnehmer­innen erhielten Zertifikate20.05.2019 - 19:1510 Jahres Jubiläums­show von Valeina Dance20.05.2019 - 18:05Betrüger versuchten mit gefälschter Rechnung an Geld zu kommen
Sport - Villach
Hannes Loy, Obmann des Rudervereins Villach, mit Bürgermeister Günther Albel.
Hannes Loy, Obmann des Rudervereins Villach, mit Bürgermeister Günther Albel. © Stadt Villach/Karin Wernig

Ossiacher See als möglicher Austragungsort

Ruder Master-WM 2023 in Villach?

Villach – Der Österreichische Ruderverband mit dem RV Villach bewirbt sich um eine Austragung der Ruder Masters-WM 2023 am Ossiacher See. Das gab heute, Mittwoch, Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser, bekannt. "Die Chancen, dass wir mit der WM ein weiteres sportliches und auch wirtschaftlich sowie touristisches Highlight nach Kärnten bekommen, stehen gut", sagt Kaiser, der dem RV Villach bereits seine Unterstützung zugesagt hat.

 2 Minuten Lesezeit (275 Wörter)

Villachs Bürgermeister Günther Albel begrüßt die heute von Landeshauptmann Peter Kaiser bekannt gegebene Bewerbung des Rudervereins Villach um die Weltmeisterschaften im Jahr 2023 am Ossiacher See: „Villach wäre selbstverständlich bereit, einen Beitrag zur erfolgreichen Ausrichtung der Ruder-WM zu leisten. Als Stadt der kurzen Wege ist Villach ein perfekter Austragungsort für Großereignisse aller Art.“ In der Vergangenheit habe man dies bei zahlreichen Events mit tausenden Beteiligten mehrfach unter Beweis gestellt, etwa bei der Feuerwehrolympiade 2017.

Weiteres sportliches Highlight für Kärnten

„Mit dem Ruderverein Villach verbindet die Stadt Villach seit Jahrzehnten eine freundschaftliche Partnerschaft“, sagt Albel, der selbst seit dem Vorjahr Ehrenmitglied des Vereins ist. Der Bürgermeister betont die hervorragenden Leistungen der Vereinsmitglieder bei unzähligen Meisterschaften und die exzellente Jugendarbeit. Erst 2016 holte Gabriel Hohensasser mit drei Kollegen WM-Gold bei der U23-Ruder-WM. Die Bewerbung des RV Villach hat sich gegen jene der Favoriten aus Wien durchgesetzt. „Die Chancen stehen gut, dass wir mit der WM ein weiteres sportliches und auch wirtschaftlich sowie touristisches Highlight nach Kärnten bekommen“, sagt Sportreferent Kaiser.

Bis zu 15.000 Besucher erwartet

Der Wert einer WM zeigt sich an den Eckdaten vergangenen Veranstaltungen: An der WM 2017 in Bled, Slowenien, nahmen 5.000 Athletinnen und Athleten teil. Insgesamt erwartet man für Kärnten zwischen 10.000 und 15.000 Besucher, die inklusive Vorbereitungen mitunter ein bis zwei Wochen vor Ort bleiben. Georg Overs, Region-Villach-Tourismus-Geschäftsführer, zeigt sich nicht zuletzt ob dieser Daten über die Bewerbung „hocherfreut“. Für ihn wäre die WM „eine willkommene Bereicherung der Herbstsaison, da sie unmittelbar nach dem Harley-Davidson- Treffen im September stattfinden würde und damit aus touristischer Sicht geradezu perfekt getimt wäre.“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (40 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE