Zum Thema:

19.05.2019 - 10:28Betrunkener verletzte sich bei Einbruch selbst19.05.2019 - 10:17Hund biss tankendem Villacher ins Bein18.05.2019 - 18:52Das Ende des Journalismus?18.05.2019 - 13:30HFW-Einsatzkräfte retteten Entenküken
Leute - Villach
Friedrun Natmessnig eröffnet bald ihren Pop-up-Store am Oberen Kirchplatz
Friedrun Natmessnig eröffnet bald ihren Pop-up-Store am Oberen Kirchplatz © Privat

Arriacher Modedesignerin eröffnet Pop-Up-Store

Schicke und praktische Mode

Villach – Die Jury hat sich entschieden: Die Modedesignerin Friedrun Natmessnig wird ab Juni den neuen Villacher Pop-up-Store am Oberen Kirchenplatz betreiben.

 2 Minuten Lesezeit (256 Wörter)

Schicke und praktische Damenmode aus Jerseymaterial sind schon bald eine neue Attraktion in der Villacher Innenstadt. Die Arriacher Modedesignerin Friedrun Natmessnig und ihr Label „Siegne“ ziehen demnächst im neuen Pop-up-Store ein. Die Expertenjury wählte sie aus allen Bewerbungen aus und stellt ihr ab Juni die 65 Quadratmeter große Geschäftsfläche am Oberen Kirchenplatz für sechs Monate gegen Bezahlung eines geringfügigen Mietbeitrags von 195 Euro zur Verfügung. Wirtschaftsreferentin Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner: „Friedrun Natmessnig stellt Jerseymode und passende Accessoires für Damen her, die aus Naturfasern bestehen, auch das passt sehr gut zur grünen Philosophie unserer Stadt.“ Natmessnig plant zudem eine Kooperation mit anderen Handwerkern und möchte dies auch Besucherinnen und Besuchern in lebendiger Form näherbringen: „Ich denke unter anderem an Informationsaustausch und Kooperationen mit Friseuren und Schuhhändlern, an Modeschauen und auch daran, mir beim Arbeiten über die Schulter blicken zu lassen.“

Frischer Impuls in der Innenstadt

Die Ausgestaltung des künftiges Pop-up-Stores soll, kündigt Natmessnig an, einerseits Villach als Alpenstadt, andererseits als Hightech-Standort spiegeln. „Klare Schlichtheit wird auf Holz treffen, das Modedesign selbst sieht sie als Kontrapunkt zu den Trachtenlabels“, sagt Oberrauner. „Wir freuen uns schon über diesen frischen Impuls in unserer Innenstadt!“

Der aktuelle Pop-up-Store am Rathausplatz, den Unternehmerin Isabella Hold mit ihrem Babymoden-Konzept „Mamabo“ bespielt, hat sich übrigens wegen des erfreulichen Erfolges in ein dauerhaftes Geschäft verwandelt. „Wir unterstützen Unternehmerinnen und Unternehmer individuell und zielorientiert“, sagt Oberrauner. „Ab dem Sommer läuft dann wieder die Ausschreibung für die
nächsten Pop-up-Interessenten.“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (32 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE