Zum Thema:

22.05.2019 - 19:59Schloss auf­gezwickt und E-Bike gestohlen22.05.2019 - 19:28Romantische Oper wird Villacher Pu­blikum ver­zaubern22.05.2019 - 16:37Stadt Villach prä­sentiert sich im Burgen­land22.05.2019 - 12:56Einbruchsserie in der Innenstadt
Leute - Villach
Beim zweiten Vorfall wurde der PKW anscheinend punktuell angefahren.
Beim zweiten Vorfall wurde der PKW anscheinend punktuell angefahren. © KK

Mit Absicht beschädigt?

Zeugen gesucht: PKW zum zweiten Mal beschädigt

Villach – Eine Leserin meldete sich vor Kurzem bei der 5-Minuten-Redaktion mit der Bitte, einen Zeugenaufruf zu starten. Ihr PKW wurde am 18. April in Villach beschädigt, nur knapp einen Monat davor kam es zu einem ähnlichen Vorfall. Die Vermutung der Leserin: "Mein persönlicher Eindruck ist, dass die Schäden mit Absicht herbeigeführt wurden."

 2 Minuten Lesezeit (339 Wörter) | Änderung am 20.04.2019 - 14.55 Uhr

Die in Klagenfurt wohnhafte 5-Minuten-Leserin ist beruflich in Villach aktiv und muss daher mit ihrem PKW den Weg in die Arbeit bestreiten. Zu diesem Zweck parkte sie ihr Auto in der letzten Zeit mehrmals im Bereich der Reitschulgasse / Emil-von-Behring-Straße in Villach.

1. Vorfall: Seitenspiegel zerstört

Am 6. März kam es zu der ersten Beschädigung des PKW der Klagenfurterin. Der linke Seitenspiegel wurde dabei zerstört. Die Klagenfurterin fand nur eine größere Spiegel-Scherbe, die in den linken Scheibenwischer gesteckt wurde, vor. Kontaktdaten eines möglichen Unfallverursachers wurden nicht hinterlassen. Das Skurrile dabei für die PKW-Besitzerin: „Wenn man unabsichtlich beim Vorbeifahren einen Außenspiegel beschädigt und Fahrerflucht begehen will, bleibt man ja nicht stehen und steckt demonstrativ eine Scherbe in den Scheibenwischer.“

ANZEIGE

Beim 1. Vofall im März wurde der Seitenspiegel des PKW zerstört. Eine Scherbe des Spiegels wurde in den Scheibenwischen gesteckt. - © KK

2. Vorfall: Totalschaden

Erst vor zwei Tagen, nämlich am Donnerstag, dem 18. April, wurde der PKW der Klagenfurterin erneut in der Reitschulgasse massiv beschädigt vorgefunden. Anscheinend wurde der PKW punktuell angefahren, sodass die komplette Frontschürze des Wagens heruntergebrochen ist. Ein genaues Gutachten stehe zwar noch aus, aber laut Auskunft eines ÖAMTC-Mechanikers handele es sich vermutlich um einen Totalschaden, erklärt die Leserin.

ANZEIGE

Vor und hinter dem Auto waren in beiden Fällen andere Fahrzeuge geparkt. - © KK

„Schäden wurden mit Absicht herbeigeführt“

In beiden Fällen befanden sich vor und hinter dem beschädigten Auto etliche andere geparkte Fahrzeuge. Ausfahrt oder Kreuzung, wo größere Unfallgefahr bestehen kann, seien in diesem Bereich auch nicht vorhanden. Die Klagenfurterin vermutet daher, „dass die Schäden mit Absicht herbeigeführt wurden.“

Zeugen gesucht

Beide Beschädigungen am PKW der Klagenfurterin wurden bei der Polizei angezeigt. Die Leserin bittet aber um die Hilfe der Villacher. Sollte jemand einen Hinweis zu den Vorfällen am 6. März oder 18. April in der Reitschulgasse haben, meldet diese bei der Polizei oder schreibt uns eine Nachricht.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (43 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE