Zum Thema:

15.11.2019 - 11:28Großbrand bei Reifenhalle: Tatverdächtiger gesteht sechs weitere Brände15.11.2019 - 08:30Rettungsaktion: 12 Personen bei Wohnungsbrand in Gebäude eingeschlossen12.11.2019 - 17:05Betrunkener Einbrecher: „Ich tu einfach so als würde ich schlafen“11.11.2019 - 10:03LKW-Brand: Fahrer und Personal löschten Flammen
Aktuell - Klagenfurt
Das zu früh brennnende Osterfeuer konnte von den Einsatzkräften rasch gelöscht werden.
Das zu früh brennnende Osterfeuer konnte von den Einsatzkräften rasch gelöscht werden. © Freiwillige Feuerwehr St. Georgen am Sandhof

Heimlich angezündet?

Feuerwehr rückte aus: Osterhaufen brannte zu früh

Klagenfurt – Die traditionellen Osterfeuer gehört zu den Feiertagen einfach dazu. Normalerweise werden diese in der Nacht von Karsamstag auf den Ostersonntag entzündet. Immer wieder kommt es aber vor, dass Osterhaufen zu früh brennen. So auch am Karfreitag in Klagenfurt. Die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen am Sandhof musste ausrücken.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (79 Wörter)

Am Karfreitag, dem 19. April, wurde die Freiwillige Feuerwehr St. Georgen am Sandhof zu einem brennenden Osterhaufen in Klagenfurt alamiert. Das Feuer war vermutlich heimlich entzündet worden, was das Eingreifen der Feuerwehr nötig machte.

FF musste Glutnester kontrollieren

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr St. Georgen am Sandhof konnten den Brand rasch löschen und ein Übergreifen der Flammen verhindern. Damit das Feuer nicht erneut entfacht, musste es laufend auf Glutnester kontrolliert werden.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (20 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE