Zum Thema:

18.06.2019 - 09:31Masern: Er­kranktes Baby bei Villacher Kinder­ärzten be­handelt22.05.2019 - 14:48Weiterer Masern­verdachts­fall nicht be­stätigt17.05.2019 - 12:09Masern haben Kärnten weiter im Griff30.04.2019 - 15:5520 bestätigte Masernfälle in Kärnten
Aktuell
Heute wurden drei neue Maser-Verdachtsfälle gemeldet.
SYMBOLFOTO Heute wurden drei neue Maser-Verdachtsfälle gemeldet. © KK

Ansteckungsquelle unbekannt

Wieder drei neue Masernfälle in Kärnten

Kärnten – Die Zahl der Masern Erkrankungen in Kärnten erhöht sich um drei weitere. Darunter ein 9-jähriges Kind, sowie Personen aus den Jahrgängen 1997 und 1983. Die Ansteckungsquelle ist derzeit nicht bekannt. 

 1 Minuten Lesezeit (201 Wörter)

„Wir haben uns gerade leise Hoffnungen gemacht, am Ende der Masernfälle angekommen zu sein. Nun sind aber drei weitere Fälle hinzugekommen“, informiert Gesundheitsreferentin Beate Prettner heute, Sonntag, Vormittag. Damit lautet die aktuelle Masern-Statistik: 18 Erkrankungen und ein Verdachtsfall.

9-jähriges Kind unter den Erkrankten

Bei den drei Neuerkrankungen handelt es sich um völlig neue Fälle, die in keiner Verbindung zu einem bereits bestätigten Erkrankungsfall stehen. „Es handelt sich also um keine Familienangehörige, sondern um Fälle, die sich für uns zum jetzigen Zeitpunkt isoliert darstellen“, so Prettner. Unter den neuen Erkrankten ist ein neunjähriges Kind, die beiden anderen Personen sind Jahrgang 1997 und Jahrgang 1983. Bis dato konzentrieren sich die Masernfälle auf den Zentralraum Kärntens, eine der Neuerkrankten kommt nun aus dem Bezirk Völkermarkt.

„Mit Impfungen schützt man sich selbst und Mitmenschen“

Prettner appelliert weiterhin, sich impfen zu lassen. „Mit einer Impfung schützt man nicht nur sich selbst vor einer Erkrankung, Impfen ist auch eine solidarische Verantwortung jenen Mitmenschen gegenüber, die keinen Impfschutz erhalten dürfen, zum Beispiel Babys oder Menschen mit bestimmten Krankheitsbildern.“  Allgemein gilt eine Erkrankung als bekämpft, wenn 95 Prozent der Bevölkerung eine entsprechende Schutzimpfung aufweisen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (40 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (30 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE