Zum Thema:

21.05.2019 - 16:37Aktuelle Verkehrs­meldungen für Villach20.05.2019 - 19:44Politikerinnen Lehrgang: Teilnehmer­innen erhielten Zertifikate20.05.2019 - 19:1510 Jahres Jubiläums­show von Valeina Dance20.05.2019 - 18:05Betrüger versuchten mit gefälschter Rechnung an Geld zu kommen
Leute - Villach
Am 15. Mai veröffentlicht INSANE seine zweite Single
Am 15. Mai veröffentlicht INSANE seine zweite Single "Matrix" © KK

Single Release: 15. Mai

INSANE – Deutsch-Rap aus Villach

Villach – Das wahre Leben, ungeschönt und ohne Make Up – für den 21-jährigen Stefano Faber geht es genau darum im Rap. Der Villacher, der hauptberuflich als Rettungssanitäter arbeitet, veröffentlicht bald sein erstes Album unter seinem Künstlernamen „INSANE“.

 5 Minuten Lesezeit (634 Wörter)

„Ich wohne schon mein ganzes Leben in Villach und verspüre auch nicht den Drang, hier wegzuziehen“, erzählt der 21-jährige Stefano Faber im Gespräch mit 5-Minuten. Schon mit 14 Jahren fing er an, eigene Texte zu schreiben. Seit damals hat sich viel getan. Faber richtete sich sein eigenes kleines Studio ein und arbeitete an seinen Texten und Techniken. Als Künstlernamen wählte er INSANE, was übersetzt „verrückt“ heißt. Warum INSANE? „Der Name beschreibt meine Persönlichkeit, meine Texte und meine Art zu Rappen“, so der 21-Jährige.

„Flucht aus der Matrix“

Derzeit arbeitet der Villacher Rapper an seinem ersten Album. „Es wird wahrscheinlich den Titel Flucht aus der Matrix tragen“, erzählt Faber. Die Tracks auf dem Album werden einige sozialkritische Themen behandeln, Faber will aber mit seiner Musik auch Geschichten erzählen. „Ich habe mir in der Produktionsphase des Albums viele Gedanken über die Welt und deren Ideale gemacht“, so der Rapper. Das Album sei die einzig logische Schlussfolgerung dieser Gedanken.

Rap aus Villach

Eine Single, die auch auf dem geplanten Album erscheinen wird, ist bereits veröffentlicht. Krone heißt der Track, bei dem sich INSANE mit dem Villacher Rapper Wizard zusammengetan hat. Das Video zu Krone wurde ausschließlich in Villach gedreht. Die Salzburger Markus Mayer und Helmut Karl von Barrage Gallery leiteten den Dreh. „Für mich war der Dreh sehr spannend. Die Jungs von Barrage Gallery haben ein riesen Know How und das benötigte Equipment für den Dreh mitgebracht“, sagt Faber. Mit dem Auto machte man sich in ganz Villach auf die Suche nach geeigneten Drehorten. „Im Video sind jetzt zum Beispiel die Friedensbrücke oder die Graffiti-Zone hinter der Eishalle zu sehen“, erzählt der Villacher stolz.

Neue Single: Release am 15. Mai

Vor dem Album-Release veröffentlicht Stefano Faber noch eine weitere Single. Sie erscheint am 15. Mai und trägt den Namen Matrix.  In Online-Stores wie iTunes und Google Play kann die Single bereits vorbestellt werden. Am 15. Mai wird auch das offizielle Musikvideo zu Matrix veröffentlicht.

ANZEIGE
In Online-Stores wie iTunes und Google Play kann die Single bereits vorbestellt werden.

In Online-Stores wie iTunes und Google Play kann die Single bereits vorbestellt werden. - © INSANE

Ein kostenintensiver Traum

„Die Rap-Szene in Villach ist eher klein“, verrät Faber. Es gibt zwar einige, die Rap als Hobby versuchen, aber intensiv mit dem Thema beschäftigen würden sich die Wenigsten. Ein guter Rapper müsse, wie Faber erklärt, „viel Zeit und auch Geld in seine Texte und die Produktion dahinter investieren.“ Für Faber ist ein gutes Resultat aber die Mühen wert: „Das Ganze muss sich professionell anhören, das bedeutet, man kann sich zum Beispiel kein Studiomikrofon für 60 Euro kaufen und erwarten, dass die Aufnahme auch hervorragend klingt.“ Der Villacher selbst habe, wie er im Gespräch mit 5-Minuten verrät, viel Geld in professionelle Geräte investiert. Auch der Videodreh und die Vermarktung würden einiges an Kapital verschlingen, so der Rapper. Für Faber aber ein kleiner Preis, auf dem Weg zum Ruhm.

„Beim Rap geht es um Tatsachen“

Stefano Faber versucht, seinen eigenen Stil in seine Texte und Rhythmen zu verpacken und keinen anderen Rappern nachzueifern. „Es gibt aber bestimmt manche Rapper, die mich damals in meiner Jugend geprägt haben“, so Faber. Dazu gehören eher Künstler aus den USA, jedoch aus den älteren Semestern. „Die, die noch richtigen Rap gemacht haben und nicht diese Trapp- und Autotune-Schiene fahren“, erzählt der Villacher. Fasziniert habe ihn Rap schon immer. „Während es zum Beispiel bei Pop bloß um Rauch und Spiegel geht, dreht sich beim Rap alles um die Tatsachen – das wahre Leben, ungeschönt und ohne Make up.“

Neues von INSANE gibt es laufend auf Facebook und seiner Website zu lesen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (90 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE