Zum Thema:

18.09.2019 - 15:16Öffi-Fahrer be­kommen ein Dach über dem Kopf18.09.2019 - 13:08Tschinowitscher Brücke: Betriebe ver­klagen Stadt Villach18.09.2019 - 11:44„Lebensbalance“ lässt deine Wohn­träume wahr werden17.09.2019 - 21:43Kurzfilme für K3 Film Festival gesucht
Leute - Villach
Hui statt Pfui: 24 HOFER-Mitarbeiter und drei fleißige Helfer engagierten sich in Villach gegen die Umweltverschmutzung
Hui statt Pfui: 24 HOFER-Mitarbeiter und drei fleißige Helfer engagierten sich in Villach gegen die Umweltverschmutzung © HOFER

Im Einsatz für die Umwelt:

HOFER-Mitarbeiter machten Villach sauber

Villach – Im Rahmen von „Projekt 2020“ waren insgesamt 27 fleißige Helfer in Villach auf großer Putzmission und unterstützten die Verpackungsmission des Lebensmitteleinzelhändlers HOFER. Blitzblankes Fazit der Flurreinigungsaktion: Eine saubere Umwelt, prall gefüllte Müllsäcke und gestärkter Teamgeist - ein voller Erfolg.

 4 Minuten Lesezeit (525 Wörter)

24 engagierte Mitarbeiter der Logistikabteilung und der HOFER-Filiale in Villach haben kürzlich gemeinsam mit drei motivierten Mitstreitern entlang des Gailufers und rund um die Filiale kräftig aufgeräumt. Im Zuge des Corporate-Volunteering-Programms wurde Villach von achtlos weggeworfenem Müll und Unrat befreit.

65 Müllsäcke gesammelt

Ausgerüstet mit Greifzangen und Müllsäcken sammelten die fleißigen Saubermacher ein, was das Zeug hält – darunter auch Highlights wie PKW-Lenkräder, ein Rasenmäher und Matratzen. Am Ende des Tages konnten 65 Müllsäcke befüllt und sachgemäß entsorgt werden. Gesammelt wurden 2.600 Liter Müll – das entspricht in etwa dem Volumen von 16 vollen Badewannen. „Innerhalb weniger Stunden schafft man in einem motivierten Team einen Berg von Müllsäcken zu sammeln“, sagt Teilnehmerin Mirjana Kajić. „Es verleiht einem wirklich ein gutes Gefühl, wenn man am Ende des Tages das Ergebnis sieht und selbst aktiv etwas Gutes für die Umwelt beitragen konnte“, so die Abteilungsleiterin der Filialentwicklung weiter. Das große Engagement seiner Mitarbeiter belohnt HOFER nicht nur mit Speis und Trank, die Teilnahme an der Flurreinigungsaktion wird darüber hinaus als Arbeitszeit angerechnet.

Die HOFER Verpackungsmission

Um möglichst wenig Müll zu produzieren, hat sich HOFER ambitionierte Ziele zur Vermeidung von Verpackungsabfall gesetzt. Verpackungen werden reduziert oder ganz weggelassen. Zudem wird vermehrt auf nachhaltigkeitsorientierte, innovative Verpackungslösungen gesetzt. Gemeinsam Gutes tun ist ein wesentlicher Punkt der Initiative, weshalb auch das freiwillige Engagement der Mitarbeiter für den Umweltschutz bereits seit 2015 gefördert wird. So haben sich mittlerweile bereits mehr als 1.000 HOFER-Helfer bei über 120 Flurreinigungen ins Zeug gelegt.

ANZEIGE
65 Müllsäcke konnten gefüllt werden und sachgemäß entsorgt werden.

65 Müllsäcke konnten gefüllt werden und sachgemäß entsorgt werden. - © HOFER

„Reinwerfen statt Wegwerfen“

Unterstützt werden die Botschafter für den Umweltschutz von der Altstoff Recycling Austria AG (ARA). Die österreichweite Initiative „Reinwerfen statt Wegwerfen“ soll für mehr Bewusstsein sorgen und ein klares Zeichen für eine grünere Zukunft setzen. „Es freut uns besonders, dass wir die engagierten HOFER-Mitarbeiter mit Warnwesten, Greifzangen und Müllsäcken unterstützen können. Nur gemeinsam können wir unsere Natur für nachfolgende Generationen bewahren. Die Initiative von HOFER ist deshalb richtungsweisend und vorbildlich und zeigt die riesige Einsatzbereitschaft der HOFER-Mitarbeiter für Umweltschutz und Teamwork“, so ARA-Vorstand Werner Knausz.

Verantwortung (er)leben

Soziales und gesellschaftliches Mitarbeiterengagement mit Bezug zum Daily Business: Das ist bei HOFER gelebte Praxis und Kern des umfassenden Corporate-Volunteering-Programms, mit dem HOFER seinen Mitarbeitern einen einfachen Zugang zu freiwilligem Engagement ermöglicht. Das Unternehmen dankt den motivierten Umweltschützern deshalb nicht nur mit einer leckeren Jause – die Teilnahme an der Flurreinigungsaktion sowie zahlreichen weiteren Aktionen mit Mehrwert wird darüber hinaus als Arbeitszeit angerechnet.

Über „Projekt 2020“

Unter „Projekt 2020“ bündelt HOFER seit 2013 sein Engagement im Bereich Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung. Dazu gehören bestehende Umstellungs- und Optimierungsprozesse ebenso wie Leuchtturmprojekte, die sich durch aktive Kunden- und Mitarbeitereinbindung auszeichnen. Inhaltlich konzentrieren sich die Projekte auf die fünf Schwerpunkte Gesundheit, Klimaschutz, Ressourcen, Vertrauen und Miteinander. Seit Jänner 2016 arbeitet HOFER zu 100 % CO 2 -neutral und wurde dafür beim Umweltpreis, dem Energy Globe World Award, mit dem 1. Platz in der Kategorie „Luft“ ausgezeichnet.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (388 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE