Zum Thema:

22.05.2019 - 19:59Schloss auf­gezwickt und E-Bike gestohlen22.05.2019 - 19:28Romantische Oper wird Villacher Pu­blikum ver­zaubern22.05.2019 - 16:37Stadt Villach prä­sentiert sich im Burgen­land22.05.2019 - 12:56Einbruchsserie in der Innenstadt
Aktuell - Villach
Kurzmeldung
SYMBOLFOTO © pixabay

Erneuter Betrug per Internet:

80 000 Euro an Briefkasten­firma überwiesen

Villach – Anfang Februar 2019 wurde ein 56-jähriger Mann aus Villach im Internet auf eine Investmentfirma - angeblich niedergelassen in Schweden - aufmerksam. Er schloss ein erstes Investment in der Höhe von 50.000 Euro ab und überwies diesen Betrag. Etwa zwei Wochen später erhielt er einen Anruf eines angeblichen Mitarbeiters dieser Firma, der weitere hohe Renditen versprach. Daraufhin überwies der Villacher ein weiteres Mal 30.000 Euro. Ende Februar bekam er eine angebliche Zinsenzahlung in der Höhe von 620 Euro ausbezahlt. Danach brach der Kontakt ab und der Villacher erfuhr, dass es sich um eine Briefkastenfirma handeln soll. Es war ihm nicht mehr möglich, einen Kontakt zu dieser angeblichen Investmentfirma herzustellen.

 Kurzmeldung | Änderung am 29.04.2019 - 15.10 Uhr
Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (63 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE