Zum Thema:

15.07.2019 - 19:13Austria Klagen­furt freut sich über neues Wap­pen und Exklusiv­partner09.07.2019 - 18:35Torjäger vom SV Ried wechselt zur Austria05.07.2019 - 19:43Rammstein Konzert: 30.000 Tickets in kürzester Zeit ausverkauft!03.07.2019 - 16:47SK Austria Klagen­furt zu­frieden mit Spiel gegen Kroatien
Sport - Klagenfurt
LH Peter Kaiser beim Ankick zum U15-Länderspiel Österreich gegen Nordmazedonien im Wörthersee-Stadion. Am Bild: LH Peter Kaiser mit Landessportdirektor Arno Arthofer, KFV-Präsident Klaus Mitterdorfer, Sponsor Herbert Waldner sowie den Schiedsrichtern.
LH Peter Kaiser beim Ankick zum U15-Länderspiel Österreich gegen Nordmazedonien im Wörthersee-Stadion. Am Bild: LH Peter Kaiser mit Landessportdirektor Arno Arthofer, KFV-Präsident Klaus Mitterdorfer, Sponsor Herbert Waldner sowie den Schiedsrichtern. © LPD Kärnten/Gerd Eggenberger

16. Internationales Fußballturnier der U15:

Nachwuchs­fußballer im Wörthersee­stadion

Klagenfurt – Österreichs U15- Fußball-Nationalteam traf auf Nordmazedonien. Sportreferent LH Kaiser nahm im Wörtherseestadion den Ankick vor. Das Spiel endete mit 1:2-Niederlage der Österreicher.

 1 Minuten Lesezeit (210 Wörter)

Im Rahmen des 16. Internationalen Fußballturniers der Nationen für U15-Nationalmannschaften fanden am 29. April im Wörtherseestadion in Klagenfurt zwei Vorrundenspiele der Gruppe D statt. Das österreichische U15-Team traf auf Nordmazedonien. Die Österreicher verloren das Spiel mit 1:2 (1:1).

Den Spielankick des ersten Spiels nahm Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser vor. „Das Turnier ist für das Land und die Landeshauptstadt eine große Auszeichnung und es freut mich, dass zwei wichtige Gruppenspiele im Klagenfurter Wörtherseestadion über die Bühne gehen“, hob er in seinen Grußworten hervor. Für ihn ist das Turnier, insgesamt nehmen 16 U15-Nationalteams in vier Gruppen teil, auch eine geheime WM. Zudem sei das Turnier für die Organisatoren eine große Herausforderung.

Europäische Top-Clubs zeigen Interesse

Dass das Turnier auch bei großen europäischen Top-Klubs seit Jahren auf Interesse stößt, beweist die Anwesenheit zahlreicher Scouts. Im Vorjahr waren Spielerbeobachter von elf Teams, allein fünf aus England (Manchester City, Leeds United, Chelsea, Southampton, Wolverhampton), in Klagenfurt vor Ort. Ehemalige Spieler des Turniers schlagen oft eine Profikarriere ein.

Österreich spielt am 30. April um 17 Uhr in Kötschach- Mauthen gegen Portugal. Norwegen trifft in Arnoldstein um 17 Uhr auf Nordmazedonien. Das Turnierfinale geht am 4. Mai um 18 Uhr in Gradisca (Italien) über die Bühne.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (1 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE