Zum Thema:

21.05.2019 - 16:37Aktuelle Verkehrs­meldungen für Villach20.05.2019 - 19:44Politikerinnen Lehrgang: Teilnehmer­innen erhielten Zertifikate20.05.2019 - 19:1510 Jahres Jubiläums­show von Valeina Dance20.05.2019 - 18:05Betrüger versuchten mit gefälschter Rechnung an Geld zu kommen
Leute - Villach
In Villach arbeitet das Jugendzentrum am Projekt „Wir bewegen was“ mit.
In Villach arbeitet das Jugendzentrum am Projekt „Wir bewegen was“ mit. © ju.villach.at

Junge Menschen gestalten die Mobilität in der Stadt

Jugend bewegt was

Villach – Villach ist eine von drei österreichischen Städten, die das Projekt des Netzwerks Gesunde Städte umsetzen. In „Wir bewegen was“ forschen und entwickeln Jugendliche konkrete Vorschläge zur Verbesserung ihrer Mobilitätssituation.

 2 Minuten Lesezeit (262 Wörter)

Jetzt im Frühling kommt in Villach Einiges ins Rollen: Ab 8. Mai startet nämlich das Jugend-Mobilitätsprojekt „Wir bewegen was“ – ein Projekt des Netzwerks Gesunde Städte Österreichs. „Wir wollen dabei Jugendliche motivieren, sich mit ihrer eigenen Mobilität zu beschäftigen. Sie können forschen und analysieren, wo und wie sie sich bewegen und was es denn braucht, um in Zukunft in Villach umweltschonend und gesund unterwegs sein zu können“, erklärt Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser, die als Vorsitzende der „Gesunden Städte“ das Projekt initiiert hat.

Zukunftsweisende Vorschläge

Es ist also Mobilität der Zukunft – direkt mitgestaltet von Jugendlichen. Das Projekt findet gleichzeitig in Villach, Klagenfurt und Wörgl statt, die sich auch untereinander austauschen. „Die junge Generation soll Eindrücke schildern, den Ist-Stand analysieren und konkrete Vorschläge und Wünsche zur Verbesserung ausarbeiten. Für uns ist der Dialog wichtig, denn so können wir Dinge zukunftsweisend umsetzen“, sagt Jugendreferent Bürgermeister Günther Albel.

Sei dabei!

In Villach arbeitet das Jugendzentrum am Projekt mit, interessierte Jugendliche können sich ab sofort beteiligen. Am 8. Mai von 16 bis 18 Uhr findet der Auftakt, also die Kick-off-Veranstaltung in der Gerbergasse 29 statt, bei der bereits erste Ideen ausprobiert werden: der Platz vor dem Villacher Jugendzentrum wird mit Liegestühlen und Rollrasen in eine Wohlfühl-Zone verwandelt und der Verein Lastrad bietet gratis „Hilfe zur Selbsthilfe“ bei Fahrradreparaturen. „Es geht im Grunde darum, welche Plätze die Jugendlichen in der Stadt wie nutzen und wie sie sich bewegen“, sagt Sandriesser. Interessierte Jugendliche können sich gerne am Projekt beteiligen!

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (4 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE