fbpx

Zum Thema:

21.01.2020 - 07:02Telefonzelle in Flammen: Unbe­kannte verursach­ten Explosion mit Spraydose20.01.2020 - 19:52Kerze vergessen: Frau kam in brennende Wohnung zurück16.01.2020 - 10:58Vollbrand: Wohnhaus einer Familie unbe­wohnbar14.01.2020 - 08:07Haus in Voll­brand: Drei Personen vermisst
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © FF Krumpendorf

Nicht sachgemäß abgetötet:

Zigaretten­kippe verursachte Brand

Krumpendorf – Eine nicht ordentlich abgetötete Zigarettenkippe verursache heute morgen, am 3. Mai, einen Balkonbrand. Die FF Krumpendorf konnte den Brand löschen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (107 Wörter) | Änderung am 03.05.2019 - 11.14 Uhr

Ein 48-jähriger Mann kehrte am 3. Mai gegen 5.30 Uhr von seiner Arbeit in sein Wohnhaus in Krumpendorf zurück. Bevor er sich zu Bett begab, rauchte er auf dem Balkon noch eine Zigarette wobei er die Kippe nicht ordnungsgemäß abgetötet haben dürfte. Die glosende Zigarettenkippe verursachte in der auf dem Balkon befindlichen Blumenkiste zunächst einen Schwelbrand, der sich in der Folge zu einem Balkonbrand ausweitete. Der Brand wurde von einer Fußgängerin um 7.34 Uhr entdeckt. Sie verständigte die Feuerwehr, die den Brand um 8.00 Uhr löschen konnte. Durch das rasche Alarmieren und Einschreiten der FF Krumpendorf konnte ein schwerer Schaden verhindert werden.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (7 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE