Zum Thema:

11.07.2019 - 08:00Coffee to help-Er­gebnis: 26.700 Euro wurden ge­sammelt17.06.2019 - 18:06Caritas HLW sucht Familien­lehrhaushalte18.04.2019 - 09:37Einsatz der „schneidenden Engeln“10.04.2019 - 12:47120 Einsätze des Kältetelefons
Leute - Villach
Der Zugang in das Beratungszentrum – im Bild Leiterin Janette Suntinger-Schneeweiß – ist nunmehr über die Karlgasse direkt möglich.
Der Zugang in das Beratungszentrum – im Bild Leiterin Janette Suntinger-Schneeweiß – ist nunmehr über die Karlgasse direkt möglich. © Caritas

Unverzichtbare Anlaufstelle für Menschen in Krisen

1.000 Personen wandten sich an Caritas in Villach

Villach – Das Beratungszentrum der Caritas in der Villacher Karlgasse ist zu einer unverzichtbaren Anlaufstelle für Ratsuchende geworden. Sie erstrahlt nun nach umfangreichen Renovierungsarbeiten im neuen Glanz. Am 8. Mai wird die Wiedereröffnung gefeiert.

 2 Minuten Lesezeit (314 Wörter)

Allein im Vorjahr wandten sich über 1.000 Hilfesuchende an das Beratungszentrum der Caritas in Villach, das nun im neuen Glanz erstrahlt. Eine Neugestaltung erfuhr neben den Sanitäranlagen auch der Eingangsbereich. So ist der Zugang zum Beratungszentrum nunmehr über die Karlgasse direkt möglich. Die Wiedereröffnung wird am Mittwoch, 8. Mai 2019, um 15 Uhr mit einem kleinen, feinen Fest gefeiert.

Unverzichtbare Anlaufstelle für Menschen in Krisen

Ob bei schwerer Erkrankung, Jobverlust, Scheidung, häuslicher Gewalt und/oder Existenzproblemen: Die Caritas Kärnten hilft Menschen in krisenhaften Lebenssituationen. Seit 1984 gibt es eine Beratungsstelle in Villach, das 27. Jahr hat sie ihren Sitz in der Karlgasse 3. Alles neu macht der Mai. „Wir haben unser Beratungszentrum renoviert und umgebaut. Ein barrierefreier schöner Raum ist im Erdgeschoß entstanden und neue Sanitäranlagen wurden errichtet“, sagt Stellenleiterin Janette Suntinger-Schneeweiß.

Umfangreiches Hilfsangebot

„Unsere Einrichtung ist für die Stadt Villach zu einer unverzichtbaren Anlaufstelle für Ratsuchende geworden“, sagt Ursula Luschnig als Menschen in Krisen-Bereichsleiterin bei der Caritas Kärnten. Allein im Vorjahr wandten sich mehr als 1000 Frauen und Männer an die Beratungsstelle in der Draustadt, um von Fachleuten in krisenhaften Lebenssituationen oder wirtschaftlichen und finanziellen Notlagen Unterstützung und Begleitung zu erfahren. Das Angebot reicht von der Sozial- und Finanzhilfe über psychosoziale Beratung bis zur Psychotherapie. „Die Zahl der Menschen, die Psychotherapie benötigen, steigt kontinuierlich. Die häufigsten Erkrankungen sind Depression, Angsterkrankungen und Burnout“, so Suntinger-Schneeweiß.

Steigende Nachfrage bei Sozialberatung

Seit zwei Jahren gibt es die kostenfreie Sozialberatung auch in Villach. Mit 96 KlientInnen im Jahr 2017, 117 im Vorjahr und 43 KlientInnen in den ersten vier Monaten des heurigen Jahres sieht Suntinger-Schneeweiß die Notwendigkeit dieser Einrichtung vor Ort bestätigt. Die hilfesuchenden Menschen konnten mit Lebensmittel- und Kleidergutscheinen, Babyartikeln und Schulbeiträgen, Zuschüssen zu Mieten, Strom und Kautionen sowie Energieberatungen unterstützt werden. Außerdem erstellt Sozialberaterin Ruth Holzer mit den Betroffenen einen Haushaltsplan und leitet diese zur Selbsthilfe an.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (11 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE