Zum Thema:

22.05.2019 - 17:27Die Gruppen­gegner des EC KAC stehen fest22.05.2019 - 15:03Kameraden retteten Reh­kitz aus Bahn­unter­führung21.05.2019 - 17:34LR Schuschnig will Öffentlichen Verkehr in Kärnten reformieren21.05.2019 - 16:19Ehrung für Verkehrspolizisten
Leute - Klagenfurt
Das Siegerprojektes ENDOPHARM sustainable packing GmbH überzeugte durch die Verwendung von umweltfreundlichen Verpackungsmaterialien.
Das Siegerprojektes ENDOPHARM sustainable packing GmbH überzeugte durch die Verwendung von umweltfreundlichen Verpackungsmaterialien. © Bildungsdirektion Kärnten

Zertifikatsverleihung bei 13. Businessplanwettbewerb:

Hier erstellen die Schüler den Business­plan

Klagenfurt – Am 29. April fand die Zertifikatsverleihung für die Landessieger Kärnten statt. Der Businessplanwettbewe​rb fördert das unternehmerische Denken, Handeln und die Eigenverantwortung der TeilnehmerInnen.

 3 Minuten Lesezeit (382 Wörter) | Änderung am 07.05.2019 - 16.01 Uhr

Durch den Prozess der Planerstellung wird es möglich, das umfangreiche theoretische Wissen  fächerübergreifend in die Praxis umzusetzen, sowie die Selbstorganisation und das selbständige und teamorientierte Arbeiten zu stärken. In zwei Kategorien (Beste Geschäftsidee und Bester Businessplan) werden Pläne aufgrund der vorgegebenen Kriterien wie z.B. Grundelemente, Markt, Vertrieb, Geschäftsidee, Umsetzbarkeit und auch Finanzplanung erarbeitet.

In diesem Jahr lag der Fokus auf Regionalität, Nachhaltigkeit, Umwelt und das soziale Engagement. Immer verbunden mit einer digitalen Komponente. Beraten und bewertet wurden die Schüler/innen von Vertreter/innen der Bank Austria, der WKK, des KWF und des build! Gründerzentrums. Mit ihnen gibt es eine langjährige Zusammenarbeit, durch die auch ein Einblick in die Aufgabenbereiche dieser wichtigen Institutionen möglich wird.

Siegerprojekte kommen aus Klagenfurt

Unternehmensgegenstand des Siegerprojektes ENDOPHARM sustainable packing GmbH der Kategorie „Bester Businessplan“ ist die Verwendung von umweltfreundlichen Verpackungsmaterialien wie z.B. Maisstärke, Zuckerrohr oder Algen als Kartonersatz für die Pharmaindustrie. Erstellt wurde dieser Plan von Jana Seefried, Samire Bajrami, Indira Zlibanovic und Alex Bresztowansky von der BHAK 1 International Klagenfurt. Betreut wurden sie von Mag. Monika Mratschnig.

Der 2. Platz der Kategorie „Bester Businessplan“ ging an das  Team  des  ReVêtements  Shops der  BHAK 1 International  Klagenfurt. Sie gründeten ein Modelabel, das nur Stoffe ohne künstliche Färbemittel verwendet. Julian Wran und Lejla Guelue schützen  die  Umwelt  zusätzlich  durch  Umarbeitung  von  zurückgegebenen  Kleidungsstücken. Besprochen  wird  u.a.  das  Reparaturservice  in  der  angeschlossenen  Geschäftsbar. Betreuungslehrerin war ebenfalls Mag. Monika Mratschnig.

ANZEIGE
Platz 3 ging an ShoppingLane, die Einkäufe mit Hilfe einer App schneller gestalteten.

Platz 3 ging an ShoppingLane, die Einkäufe mit Hilfe einer App schneller gestalteten. - © Bildungsdirektion Kärnten

„Schneller einkaufen geht nicht“ – das ist das Motto des Teams der Shopping Lane, die den 3. Platz in dieser Kategorie einheimsten. Lukas Rieder, Julian Rieß und Edin Serdarevic (unterstützt von MMag. Gudrun Thaler) der BHAK 1 International Klagenfurt setzen eine App ein, mit deren Hilfe Einkäufe ohne Zeitdruck bestellt und dann zeitnah oder zu einer gewünschten Zeit abgeholt werden können.

Bildungsdirektor Dr. Robert Klinglmair gratuliert den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern herzlich zu ihren Erfolgsprojekten, die Vorzeigecharakter für ganz Österreich haben und spricht allen Betreuer/innen und Beteiligten seinen Dank für die tatkräftige Unterstützung und den lohnenden Einsatz aus.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (2 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE