ANZEIGE Wirtschaft - Klagenfurt
Dynatrace hilft seinen Kunden, dass deren Software-Lösungen optimal funktionieren.
Dynatrace hilft seinen Kunden, dass deren Software-Lösungen optimal funktionieren. © Daniel Kattnig
ANZEIGE

Schwachstellen bei Software erkennen:

Dynatrace verschafft den Überblick

Klagenfurt – Dynatrace ist Weltmarktführer im Bereich Software Intelligence und hilft den Kunden dabei, dass deren Software reibungslos funktioniert. Das gleichnamige Produkt punktet durch schnelle und einfache Installation und Echtzeit-Übermittlung von Daten.

 4 Minuten Lesezeit (573 Wörter)

Dynatrace ist ein in Österreich gegründetes Unternehmen und international im Bereich Software Intelligence tätig. Im Lakeside Park in Klagenfurt strebt Dynatrace einen Ausbau des Standorts auf weit über 100 Mitarbeiter an, wovon Kärnten als Wirtschaftsstandort profitieren würde.

Schwachstellen sofort erkennen

Mit Dynatrace wird die gesamte IT-Landschaft der Kunden abgebildet. Die Software übermittelt verschiedenste Daten in Echtzeit – und hilft damit,  bei Schwierigkeiten zeitnah eingreifen zu können. Das Programm zeigt nicht nur, dass eine Schwachstelle vorhanden ist, sondern auch genau wo sie liegt und was die Ursache dafür ist, wenn z.B. ein Webshop nicht mehr funktioniert. „Solche Fehler kosten dem Kunden bares Geld und müssen möglichst schnell behoben werden“, erklärt Grassauer. „Mit Dynatrace müssen die Kunden nicht auf zeitintensive Fehlersuche gehen, sondern bekommen direkt die Information, wo die Ursache liegt und wie viele Nutzer von dem Ausfall betroffen waren.“

Thomas Gassauer, Standortleiter von Dynatrace Klagenfurt.

Thomas Gassauer, Standortleiter von Dynatrace Klagenfurt. - © 5min

Software aus Klagenfurt

Viele Unternehmen haben teilweise sehr komplexe Systeme, die spezielle Lösungen erfordern. „Dynatrace unterstützt eine Vielzahl von Technologien, einige Integrationen wurden in Klagenfurt – immer in Zusammenarbeit mit den anderen Entwicklungsstandorten – konzipiert und gebaut“, erläutert Grassauer. So sind unter anderem die zwei Integrationen für das Monitoring von Cloud Foundry und Kubernetes in Klagenfurt entstanden. Mit Cloud Foundry kann ein Unternehmen seine eigene Cloudplattform umsetzen. Kubernetes ist ein System zur automatischen Verwaltung von Cloudanwendungen, das im Cloudumfeld weit verbreitet und sehr populär ist.

Die Analysemöglichkeiten zu Mobile Real User Monitoring (RUM) kommen ebenfalls aus der Landeshauptstadt. Alle Button-Clicks am Smartphone können mit Dynatrace instrumentiert werden. „So bekommen die Kunden Auswertungen über die Anzahl der Benutzer, woher diese genau kommen sie und welche Fehler in welchen Versionen auftreten“, klärt Grassauer auf.

Der Standort in Klagenfurt befasst sich mit seinen Schwerpunkten auf Mobilen Daten und Cloud mit modernsten Technologien. Das neue Open Source-Projekt „keptn“ geht noch einen Schritt weiter und beschäftigt sich mit der technologischen Zukunft. „keptn ermöglicht self-healing. Das bedeutet, die Cloud verwaltet sich zu einem großen Grad selbst“ beschreibt Grassauer den neuen Schwerpunkt.

In Klagenfurt liegen die Schwerpunkte auf Mobilen Daten, Cloud Technologien, und Autonomous Cloud Management.

In Klagenfurt liegen die Schwerpunkte auf Mobilen Daten, Cloud Technologien, und Autonomous Cloud Management. - © Daniel Kattnig

Technisches Know-How gesucht

Im Detail sind die Lösungen, die Dynatrace dem Kunden zur Verfügung stellt, knifflig zu erarbeiten. „Wir sind begeistert täglich an unserem komplexen Produkt tüfteln zu können. Interesse am stetigen Lernen und Ausprobieren ist für uns, neben einer fundierten, spezifischen Ausbildung essenziell“, beschreibt ein Entwickler seine Arbeit. Ohne fundierte technische Ausbildung im Bereich Softwareentwicklung ist das kaum möglich. Ob das ein Studium, eine HTL mit entsprechendem Schwerpunkt oder ein vertiefendes privates Interesse an Entwicklung ist, bleibt offen. „Wichtig ist das Interesse an komplexen technischen Themen, denn wir stoppeln nicht nur vorhandene Bibliotheken zusammen, sondern bearbeiten wirklich tief-technische Coding-Challenges“, so Grassauer.

Komplexe Aufgaben zu lösen ist nicht immer leicht. Daher bietet Dynatrace ein angenehmes Arbeitsumfeld, damit sich die Mitarbeiter wohlfühlen können. Der zwischenmenschliche Aspekt ist zudem für die Teamarbeit sehr wichtig. Jeder – ob Praktikant, neuer Kollege oder alteingesessener Entwickler – kann und soll sich mit seinen Ideen einbringen.

Teamwork steht bei Dynatrace an erster Stelle.

Teamwork steht bei Dynatrace an erster Stelle. - © Daniel Kattnig

Dynatrace ist mit seiner Technologie auf einem zukunftsweisenden Weg: „Software-Systeme werden in Zukunft nicht mehr ausfallen, sondern sich selbst heilen.“

ANZEIGE

Dynatrace Austria GmbH

Lakeside B08a
9020 Klagenfurt am Wörthersee
om.klagenfurt@dynatrace.com
www.dynatrace.com


Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (9 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (20 Reaktionen)
Kommentare laden