Zum Thema:

16.09.2019 - 20:38Frau bemerkte Brand erst beim Eintreffen der Feuerwehr13.09.2019 - 10:44Scooter streifte PKW: Lenker packte 61-Jährige an Kapuze08.09.2019 - 10:27Schlägerei: Vor einer Diskothek flogen die Fäuste27.08.2019 - 20:05Teures Mountain­bike in Krumpen­dorf ge­stohlen
Sport - Klagenfurt
Die Kirschblütenlauf Tagessieger erzielten tolle Ergebnisse
Die Kirschblütenlauf Tagessieger erzielten tolle Ergebnisse © KK

Laufen für den guten Zweck

Rekord­teilnehmerfeld bei Kirsch­blütenlauf

Krumpendorf – Die Organisatoren des Kirschblütenlaufs im Parkbad Krumpendorf, konnten bei der achten Ausgabe des beliebten und zugleich karitativen Laufs (zugunsten der Kärntner Kinderkrebshilfe und Kärntner in Not) ein Rekordteilnehmerfeld begrüßen. Über 2.000 Läufer und Nordic Walker gingen bei besten Laufbedingungen an den Start.

 3 Minuten Lesezeit (398 Wörter)

Die Freude bei Landessportdirektor Arno Arthofer, Stefan Sandrieser, Giovanni Cappellaro, Gernot Kampl und Andi Pregl ist groß. Kein Wunder, denn die Organisatoren konnten beim diesjährigen Kirschblütenlauf ein Rekordteilnehmerfeld begrüßen.

Neben prominenten Startern wie Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, seinen Stellvertreterinnen Dr. Gaby Schaunig und Dr. Beate Prettner, KFV-Vizepräsidentin Tanja Hausott, Olympia-Teilnehmerin und Eisschnelllaufprofi Vanessa Herzog, Bildungsdirektor Robert Klinglmair, LAbg. Christina Patterer oder Christian Tammegger (Präsident Kärntner Triathlon Verband) präsentierten sich die Teilnehmer des diesjährigen Kirschblütenlaufs in den jeweiligen Kategorien in sehr guter Form.

Die Tagessieger

Die Tagesbestzeit beim Kirschblütenlauf (8km) ging an Robert Stark (SC Laufsport Münzer) – 0:26,22. Bei den Damen war Ulrike Striednig (LAC Klagenfurt) mit einer Zeit von 0:31,55 die Schnellste. Beim Volkslauf über 4km triumphierten Rene Hilber (HSV Triathlon Kärnten; 0:12,50) und Elisabeth Mikl (BSG Stadtwerke Klagenfurt; 0:15,44). Der Dank der Organisatoren gilt Krumpendorfs Bürgermeisterin Hilde Gaggl, die zusammen mit dem Organisationsteam und ihrer Vizebürgermeisterin Brigitte Lebitschnig die erfolgreichen Teilnehmer ehrte. Moosburgs Bürgermeister Herbert Gaggl ließ sich den Lauf ebenfalls nicht entgehen.

Für Kärntner Kinderkrebshilfe und Kärntner in Not gelaufen

Der Reinerlös des Kirschblütenlaufs geht an die Kärntner Kinderkrebshilfe und Kärntner in Not. „Die Bereitschaft, an unserem Lauf teilzunehmen, steigt von Jahr zu Jahr. Wir bedanken uns bei jedem einzelnen Starter, der zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen hat“, freuen sich Arthofer und sein Team über den tollen Erfolg der Veranstaltung und: „Wir danken auch der Gemeinde Krumpendorf für die großartige Unterstützung.“ Die genau Summe wird in den nächsten Tagen offiziell bekanntgegeben.

Ernster Hintergrund

Dass sich Lauf- und Nordic Walking-Begeisterte seit fünf Jahren bei dieser Veranstaltung miteinander messen können, hat einen ernsten Hintergrund. Ein junges Mädchen, eine Bekannte der Organisatoren des Laufs, war an Leukämie erkrankt. Ihr sehnlichster Wunsch war es, einmal durch den Europapark in Klagenfurt zu laufen, um die Kirschblüten zu genießen. Dieser Moment sollte ihr nicht mehr vergönnt gewesen sein. „Im Gedenken an das junge Mädchen haben wir uns gedacht, einen Lauf zu organisieren. Die Benennung des Laufs war damit nur eine logische Schlussfolgerung und mit Krumpendorf haben wir sofort eine sportliche Heimat dafür gewonnen“, erzählt Sandrieser, der mit seinem Team auf eine weitere erfolgreiche Auflage des Kirschblütenlaufs hofft. Der Reinerlös des Nenngeldes kommt der Kärntner Kinderkrebshilfe zugute!

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (72 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE