Zum Thema:

31.05.2019 - 10:42Beste Junior Company Österreichs kommt aus Klagenfurt29.05.2019 - 19:50WIMO Klagenfurt ge­winnt beim Junior Bundes­wett­bewerb07.05.2019 - 09:49Schüler gründen eigene Unternehmen24.04.2019 - 13:05JUNIOR Landes­wettbewerb 2019
Leute
Sieger des JUNIOR-Wettbewerbs wurde die Company Stodtbluamlan der WIMO Klagenfurt mit der Idee, Schmuck per Hand zu besticken.
Sieger des JUNIOR-Wettbewerbs wurde die Company Stodtbluamlan der WIMO Klagenfurt mit der Idee, Schmuck per Hand zu besticken. © VGK

JUNIOR Landeswettbewerb 2019:

Unter­nehmungs­gründung in der „Champions League“

Klagenfurt – Am Donnerstag, dem 9. Mai fand wieder der JUNIOR Landeswettbewerb und diesmal im den Hallen des MA-KERSPACE Carinthia statt. JUNIOR ist ein internationales Programm, welches als Projekt im Rahmen des Schulunterrichts durchgeführt wird. Der erste und zweite Platz ging an die Schülerinnen und Schüler der WIMO Klagenfurt, der dritte Platz an die HTBLuVA Villach.

 3 Minuten Lesezeit (447 Wörter)

JUNIOR ist ein internationales Programm, welches als Projekt im Rahmen des Schulunterrichts durchgeführt wird. Jugendliche entwickeln eine Geschäftsidee und gründen für die Dauer eines Schuljahres ein JUNIOR Unternehmen an ihrer Schule. Sie erstellen Produkte oder bieten Dienstleistungen am realen Markt an. Hierbei werden unternehmerische und soziale Kompetenzen gefördert und gestärkt. Am Ende des JUNIOR Jahres haben die SchülerInnen die Möglichkeit sich beim Kärntner Landeswettbewerb, und der Sieger beim Österreichwettbewerb, zu messen. Dieses Jahr traten 12 von insgesamt 27 Kärntner Companies zum Landeswettbewerb an. Der Geschäftsführer der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten Ing. Mag. Herwig Draxler leitete den diesjährigen Landeswettbewerb mit lobenden Worten ein.

Großes Interesse

Die JUNIOR-Companies produzierten und verkauften Jausnbrettln aus Holz, Fantasie Fingerfood, Tischkamine, Baumwolltaschen, Jausensackerln, Badesalze, Seifen, handgestickten Schmuck, Energiedrinks, Giveaways aus Äpfeln, Wandbilder mit echten Pflanzen und vermittelten wirtschaftliches Denken an Kindern. Mit über 200 Besuchern war das Interesse am diesjährigen JUNIOR-Landeswettbewerb besonders groß.

Engagement und der Unternehmergeist

Gelobt wurde das Engagement und der Unternehmergeist der SchülerInnen von dem Präsidenten der Wirtschaftskammer Kärnten Jürgen Mandl, MBA, dem Bildungsdirektor Dr. Robert Klinglmair und dem Vorstandsvorsitzenden der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft Kärnten Mag. Dieter Kraßnitzer. Die Jury, bestehend u.a. aus dem CEO und Partner von der Gasser & Partner GmbH Ing. Miha Kampuš, der Leiterin des Kreditschutzverbandes Mag. Barbara Wiesler-Hofer, dem Landesvorsitzenden der Jungen Wirtschaft der Wirtschaftskammer Kärnten Ing. Marc Gfrerer, MBA, dem Leiter der Wirtschaftsentwicklung von den Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds Herrn Jürgen Kopeinig, MBA und dem Geschäftsführer der echt.im.biss e.U. Herrn Paul Strobach, ermittelte den Landessieger des Schuljahres 2018/2019.

Die Sieger-Companies

Sieger des JUNIOR-Wettbewerbs wurde die Company Stodtbluamlan der WIMO Klagenfurt, welche von den Professorinnen MMag. Verena Horacek und Mag. Elke Wernegger betreut und zu Höchstleistungen angeregt wurde. Die Schüler konnten mit ihrer erfolgreichen Idee, Schmuck per Hand zu besticken, überzeugen. Als Preisgeld erhielten sie 1.000 Euro von der BKS Bank AG. Der zweite Platz ging auch an die WIMO Klagenfurt und deren Company mei Sackerl. Die Jugendlichen produzierten nachhaltige Jausensackerln aus Stoff. Für sie gab es ein Preisgeld in der Höhe von 750 Euro, gesponsert von der Kärntner Sparkasse AG.

ANZEIGE
Der zweite Platz ging an die WIMO Klagenfurt und deren Company mei Sackerl.

Der zweite Platz ging an die WIMO Klagenfurt und deren Company mei Sackerl. - © VGK

Der dritte Platz ging an die Company RoyaSol von der HTBLuVA Villach, die extravagante Badesalze produzierten. Das Preisgeld von 500 Euro wurde von den beiden Fachgruppen der Wirtschaftskammer Kärnten, den Ingenieurbüros und den Versicherungsmaklern, gesponsert.

ANZEIGE
Der dritte Platz ging an die Company RoyaSol von der HTBLuVA Villach.

Der dritte Platz ging an die Company RoyaSol von der HTBLuVA Villach. - © VGK

 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (6 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (6 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE