Zum Thema:

11.07.2019 - 20:00FPÖ Baumann: „Heimische Unternehmen müssen wieder zum Zug kommen!“11.07.2019 - 12:25Sachverhalt rund um das Kinder­stipendium ge­klärt04.07.2019 - 08:03FPÖ Germ: Beach­volleyball-WM bald wieder in Klagen­furt?27.06.2019 - 12:51Erfolgreiche Blackout-Veranstaltungen
Politik - Villach
FPÖ Gemeinderätin Nießner will Villacher für längere dauernde Stromausfälle gerüstet wissen.
SYMBOLFOTO FPÖ Gemeinderätin Nießner will Villacher für längere dauernde Stromausfälle gerüstet wissen. © Fotolia 178491751

FPÖ Nießner fordert:

Notfallpläne für Blackout & Co optimieren

Villach – "In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass in der Stadt lebende Menschen oft schlecht für Naturkatastrophen und längere dauernde Stromausfälle gerüstet sind, deshalb brauchen wir eine adäquate Informationskampagne für die Villacher Bürger", ist FPÖ Gemeinderätin Nießner überzeugt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (107 Wörter)

„Die Stadt Villach soll ihre Notfallpläne für Blackout & Co optimieren, um neue Erkenntnisse einzubauen“, so Klubobfrau der freiheitlichen Gemeinderäte, Katrin Nießner. Die dreitägige Helios-Großübung in Wien zeige, wie ernst das Gefahrenpotential eines längerfristigen Stromausfalls zu nehmen sei. Sie werde sicher Optimierungspotential gerade für Ballungszentren aufzeigen.

Villach krisenfester machen

„Prävention ist das A und O. Die Villacher sollen wissen, was sie im Fall der Fälle tun können“,  ist  Nießner überzeugt. Die Kampagne solle in Zusammenarbeit mit dem Zivilschutzverband  und den Blaulichtorganisationen erarbeitet werden. „Unser Ziel muss sein, Villach noch krisenfester zu gestalten“, so Nießner.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (12 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE