Zum Thema:

18.09.2019 - 15:39Die Stadt lädt zum beliebten Senioren­kirchtag18.09.2019 - 08:41Chaos auf dem Weg zur Arbeit: „Ampeln blinkten nur gelb“18.09.2019 - 08:14Busumleitungen auf­grund des Rad­erlebnis­tages18.09.2019 - 06:47Wohnungs­brand: 30-Jährige er­litt schwere Rauch­gas­ver­giftung
Wirtschaft - Klagenfurt
Die Gesamtsieger: 1. Platz:
Die Gesamtsieger: 1. Platz: "Betriebliche Mobilität Mahle", 2. Platz ex aequo: "Ponfelder POWER CHECKER" und "WIR Energie - Österreichs Gemeinschaftskraftwerk". © Büro LR.in Schaar

Verleihung:

Der Energy Globe Award geht an …

Klagenfurt – Im Rahmen des „Kärnten Energy Globe Award 2019“ wurden 23 Projekte eingereicht. Der Hauptpreis, der „Energie Globe Award Kärnten 2019“, ging heuer an das Projekt „Betriebliche Mobilität Mahle“, welches von der Verkehrsverbund Kärnten GmbH präsentiert wurde.

 3 Minuten Lesezeit (382 Wörter)

Der begehrte Umweltpreis, der vom Land Kärnten gemeinsam mit der „Energy Globe Foundation“ verliehen wird, wurde gestern Abend, am Mittwoch, den 15. Mai 2019, von der Umwelt- und Energiereferentin und dem Erfinder des Energy Globe Awards, Wolfgang Neumann, im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung übergeben. „Es freut mich sehr, dass so viele innovative und nachhaltige Projekte eingereicht worden sind. Die Menschen hinter den Projekten haben die Antworten auf aktuelle Fragen rund um den Klimawandel“, gratulierte LR.in Sara Schaar den Projekteinreichern zu ihrem „nachhaltigen Engagement“.

Umweltschonendes & nachhaltiges Mobilitätskonzept

Bereits zum 20.Mal fand der Energy Globe Award heuer statt, welcher mittlerweile weltweit vergeben wird. Der Hauptpreis ging dieses Jahr an das Projekt „Betriebliche Mobilität Mahle“, eingereicht von der Verkehrsverbund Kärnten GmbH. Das Siegerprojekt konnte die Jury mit einem umweltschonenden und nachhaltigen Mobilitätskonzept, ausgehend vom Kärntner Mobilitätsmasterplan, überzeugen. „Die Firmen Mahle Filterwerke und Bosch-Mahle sind mit rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die größten Arbeitgeber der Region. Um die Mitarbeiter dazu zu bewegen, nicht mit ihrem PKW, sondern CO2-neutral mit dem öffentlichen Verkehr oder mit dem Fahrrad zur Arbeit zu gelangen, hat man ein umfassendes Mobilitätskonzept ausgearbeitet“, erklärte Schaar.

So wurde den Mitarbeitern der Umstieg auf den öffentlichen Verkehr mit besonderen Tarifen und der Umstieg aufs Fahrrad mit einem Radfahrkonzept schmackhaft gemacht. Zusätzlich wurde ein E-Bus eingesetzt, der – abgestimmt auf die Zugzeiten des nächstgelegenen Bahnhofes – die Mitarbeiter von Mahle umweltfreundlich, sicher und stressfrei zu ihrem Arbeitsplatz bringt. Schaar gratulierte dem Hauptsieger, der gleichzeitig Sieger der Kategorie „Luft“ ist: „Das Projekt ist somit berechtigt, an den österreichweiten Energy Globe Awards teilzunehmen. Der Österreich-Sieger rittert wiederum bei den internationalen Awards um ein Preisgeld von 10.000 Euro“, so Schaar, die dem Kärntner Sieger natürlich die Daumen drückt.

Landessieger für Luft, Erde, Feuer und Jugend

Neben den ersten drei Plätzen in der Gesamtbewertung wurden in Kärnten heuer Landessieger für die Kategorien Luft, Erde, Feuer und Jugend gekürt. In der Kategorie „Feuer“ konnte die „W.I.R. Energie GmbH“ mit dem Projekt „WIR Energie – Österreichs Gemeinschaftskraftwerk“, in der Kategorie Erde die FH Kärnten (Studiengang Nachhaltiges Baumanagement, Spittal/Drau) mit dem Projekt „Betreutes Gemüse“ und in der Kategorie Jugend die VS 22 Ponfeld mit dem Projekt „Ponfelder POWER CHECKER“ die Jury überzeugen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (1 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE