Zum Thema:

21.09.2019 - 12:51Einbrecher stahlen 15 Tonnen Schrott21.09.2019 - 09:12Aggressiver Klagenfurter brach Polizistin die Nase16.09.2019 - 20:38Frau bemerkte Brand erst beim Eintreffen der Feuerwehr16.09.2019 - 19:48Motorradfahrer fuhr anhaltendem PKW hinten auf
Aktuell - Klagenfurt
Auf der A2 lieferten sich die Schweizer das illegale Rennen. Ab Höhe Krumpendorf wurde eine Polizeistreife auf sie aufmerksam.
SYMBOLFOTO Auf der A2 lieferten sich die Schweizer das illegale Rennen. Ab Höhe Krumpendorf wurde eine Polizeistreife auf sie aufmerksam. © KK

Teilweise um 100 km/h zu schnell:

Schweizer lieferten sich Straßen­rennen auf der A2

Krumpendorf – Gestern Nachmittag fuhren zwei Lenker aus der Schweiz mit ihren Fahrzeugen auf der Südautobahn A2 in Richtung Villach. Das Problem: Die beiden lieferten sich scheinbar ein Rennen und wurden mit viel zu hoher Geschwindigkeit von einer Polizeistreife angehalten.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (92 Wörter)

Ab Höhe Krumpendorf wurde von einer nachkommenden Polizeistreife festgestellt, dass sich die beiden Lenker im Alter von 23 und 47 Jahren nebeneinanderfahrend mit einer Geschwindigkeit von 160 bis 170 km/h offenbar ein Rennen lieferten. Auch ein Baustellenbereich mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h wurde von den Rasern mit 160 km/h befahren.

Weitere Übertretungen festgestellt

Bei der Abfahrt in Velden konnten die Fahrzeuglenker von der Polizeistreife eingeholt und angehalten werden. Neben der Geschwindigkeitsüberschreitung wurden bei der Fahrzeugkontrolle weitere Übertretungen nach dem KFG festgestellt. Beiden Lenkern wurden die Kennzeichentafeln abgenommen und Sicherheitsleistungen wurden eingehoben.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (53 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE