Zum Thema:

18.06.2019 - 16:2016-jähriger Schwarz­fahrer verletzte Kontrolleur18.06.2019 - 15:30Kardinalviertel wehrte sich erfolgreich18.06.2019 - 12:48Germ fordert Hilfe­stellung für den KostNixLaden18.06.2019 - 10:51Bundeslehr­lings­wett­bewerb gastierte in Kärnten
Leute - Klagenfurt
Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und Valentin Zaussnig von der Straßenreinigung mit den neuen Hilfskräften.
Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und Valentin Zaussnig von der Straßenreinigung mit den neuen Hilfskräften. © StadtPresse/Burgstaller

Gemeinnütziges AMS-Projekt:

Zehn Langzeit­arbeitslose bekommen eine Chance

Klagenfurt – Die Stadt Klagenfurt beteiligt sich auch heuer wieder am gemeinnützigen Beschäftigungsprojekt des AMS für Langzeitarbeitslose. Zehn Menschen wird dadurch über Monate eine Arbeit im Bereich Straßenreinigung und Klima- und Umweltschutz gegeben.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (98 Wörter)

Die zehn Langzeitarbeitslosen werden je zur Hälfte in der Straßenreinigung und in der Neophytenbekämpfung arbeiten. Am heutigen Montag, dem 20. Mai, traten sie ihren Dienst an und wurden von Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Personalreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler begrüßt. Wie Pfeiler betonte, tragen sie mit ihrer zeitlich begrenzten Arbeit wesentlich zu einem sauberen Klagenfurt bei.

Chance für die Zukunft

Die Stadt hat sich in der Vergangenheit schon öfter am AMS-Projekt beteiligt. Einige der einstigen Langzeitarbeitslosen haben sich bewährt und sind heute zum Beispiel als Saisonarbeiter in der Abteilung Stadtgarten beschäftigt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (118 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE