Zum Thema:

21.09.2019 - 21:00Sibylle Seiwald er­hielt Landes­aus­zeichnung21.09.2019 - 20:40Neues Reise­büro er­öffnet in der Waag­gasse!21.09.2019 - 17:42Mehrere tausend Euro aus Geschäft gestohlen21.09.2019 - 16:46Günstig Wohnen? Mietpreise in St. Veit am billigsten
Wirtschaft - Klagenfurt
© Büro LR Gruber

HBLA Pitzelstätten

Kärnten investiert Millionen in agrarische Ausbildung

Klagenfurt – Im September 2017 erfolgte der Spatenstich, nun ist das neue Schülerheim der HBLA Pitzelstätten in Klagenfurt-Wölfnitz bezugsfertig. 16,5 Millionen hat der Bund in den Ausbau des Internats investiert, das insgesamt 220 Plätze für Schülerinnen und Schüler umfasst.

 2 Minuten Lesezeit (320 Wörter)

Bei der offiziellen Eröffnung heute, Freitag, waren neben der zuständigen Bundesministerin Elisabeth Köstinger auch LHStv.in Gaby Schaunig und LR Martin Gruber dabei. Mit der Sanierung des bisherigen Schülerheims und dem neuen Zubau stehen nun fast 6.000 Quadratmeter zur Verfügung. Die alten Vierbettzimmer sind Geschichte. Ab sofort haben die Schülerinnen und Schülern moderne Zweibettzimmer, die jeweils mit eigenem Vorraum und einer eigenen Sanitäreinheit ausgestattet sind. Auch die Neben- und Zusatzräume wurden saniert.

Hier wird das „Wir“ vor das „Ich“ gestellt

In Vertretung von Landeshauptmann Peter Kaiser gratulierte LHStv.in Schaunig zur Eröffnung des gelungenen Baus: „Das neue Schülerheim bietet viel Raum für Gemeinschaft und fördert damit die Umsetzung des Leitbilds der Schule, nämlich das ‚Wir‘ vor das ‚Ich‘ zu stellen. Das gelebte Miteinander, das hier am Schulstandort so erfolgreich gepflegt wird, findet im neuen Bau die perfekten Rahmenbedingungen.“ Landesrat Gruber dankte der Bundesministerin für diese Großinvestition in die agrarische Ausbildung in Kärnten. Er hob insbesondere die Holzbauweise des neuen Internats hervor: „Ich freue mich, dass hier ein so klares Bekenntnis zum heimischen Baustoff Holz abgelegt wurde. Dieses sehr gelungene neue Schülerheim zeigt, was mit Holz alles möglich ist.“ Das Großprojekt sei auch ein Beispiel für Nachhaltigkeit, so Gruber, denn der Bau wurde als Niedrigstenergiehaus umgesetzt. Die Beheizung erfolgt über Biomasse, die Stromversorgung über eine Photovoltaikanlage.

Über  HBLA Pitzelstätten

Die Höhere Bundeslehranstalt für Landwirtschaft und Ernährung Pitzelstätten in Klagenfurt-Wölfnitz ist die einzige höhere berufsbildende Schule mit Maturaabschluss dieser Art in Kärnten. Die Schwerpunkte liegen auf Informations- und Umweltmanagement sowie auf Produktmarketing und Regionaltourismus. Den Schülerinnen und Schülern wird hier seit 1954 eine praxisnahe, moderne und effiziente Ausbildung garantiert. Ganz neu ist auch ein dreijähriger Aufbaulehrgang für Land-, Energie- und Umwelttechnik, der in Kooperation mit der HTL 1 Lastenstraße umgesetzt wird.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (4 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE