Zum Thema:

18.06.2019 - 16:52Teures Mountain Bike vor Lokal gestohlen18.06.2019 - 14:59Villacher Frauen­büro gewann Integrationspreis18.06.2019 - 14:28Technologiepark macht sich fit für die Zukunft18.06.2019 - 09:50Kiste aufge­brochen und Werk­zeug ge­stohlen
Aktuell - Villach
Mit dieser gefälschten Banknote wollte der 40-Jährige im Geschäft bezahlen.
Mit dieser gefälschten Banknote wollte der 40-Jährige im Geschäft bezahlen. © LPD Kärnten/KK

Versuchter Betrug:

Südafrikaner wollte mit gefälschten 500 Euro zahlen

Faaker See – Am gestrigen Samstag, dem 25. Mai, versuchte ein 40-jähriger Mann aus Südafrika mit einer gefälschten 500 Eurobanknote im Geschäft auf einem Campingplatz am Faaker See zu bezahlen.

 1 Minuten Lesezeit (155 Wörter)

Der 40-Jährige wollte mit dem gefälschten Geldschein einen Einkauf im Wert von 29,80 Euro begleichen. Dieser wurde von der Kassiererin aber nicht angenommen. Ein Freund des Südafrikaners bezahlte die Rechnung anschließend mit echtem Bargeld.

Täter zeigte sich kooperativ

Die beiden Täter konnten mit Hilfe des Gewerbetreibenden noch am Areal des Campingplatzes ausgeforscht und wiedererkannt werden. Der 40-Jährige zeigte sich sofort geständig und kooperativ gegenüber den Beamten und übergab die gefälschte Banknote sofort.

500 Euro auf Parkplatz gefunden

Er gab an, er sei mit seinen Freunden aus Südafrika zum GTI-Treffen angereist. Gebucht habe er eine Woche im Hotel Parks in Velden am Wörthersee. Den Geldschein habe der 40-Jährige, nach eigenen Angaben, auf einem Parkplatz gefunden und gedacht, es sei echtes Geld. Als Südafrikaner habe er nämlich zuvor noch nie Euro Banknoten gesehen. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (95 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE