Zum Thema:

19.06.2019 - 20:00,,magdas“ mischt beim Bach­mann­wett­bewerb mit13.06.2019 - 19:41216.000 Euro & 13.290 warme Mahlzeiten23.05.2019 - 14:31645 Schüler­Innen liefen in Villach für Menschen in Not20.05.2019 - 19:34Eine Nacht lang Bibel
Leute
Karlheinz Weidinger (links), der Leiter der Männerberatung der Caritas Kärnten, und Gustav Oitzl, der Männer in der Außenstelle Villach berät, laden Männer wie Frauen herzlich zur Jubiläumfeier ins magdas LOKAL.
Karlheinz Weidinger (links), der Leiter der Männerberatung der Caritas Kärnten, und Gustav Oitzl, der Männer in der Außenstelle Villach berät, laden Männer wie Frauen herzlich zur Jubiläumfeier ins magdas LOKAL. © Caritas

Auf zur Safari!

Caritas-Kärnten Männer­beratung feiert 20-jähriges Jubiläum

Klagenfurt – Die Männerberatung der Caritas Kärnten bietet Männern jeden Alters die Möglichkeit, über Probleme aller Art zu sprechen und sich beraten zu lassen. Bald feiert die Beratungsstelle, die in dieser Form einzigartig in Kärnten ist, ihr 20-jähriges Jubiläum.

 4 Minuten Lesezeit (538 Wörter) | Änderung am 27.05.2019 - 15.55 Uhr

Seit Bestehen der Männerberatung der Caritas Kärnten hat sich nicht nur das Männerbild stark verändert, auch der Druck am Arbeitsplatz ist massiv gestiegen. „Männer haben nicht weniger Probleme als Frauen, sie versuchen aber oft sehr lange, damit alleine zurechtzukommen,“ weiß Karlheinz Weidinger als Leiter der Männerberatung der Caritas Kärnten. Diese speziell für Männer eingerichtete Beratungsstelle, die einzige in Kärnten, gibt es seit mittlerweile 20 Jahren. Wolfhart Baumann, der damalige Leiter des Bereiches „Menschen in Krisen“ der Caritas Kärnten, war die treibende Kraft dahinter.

Unterstützung für Männer in Krisen und Konflikten

„Ein Beweggrund für die Gründung war die Erfahrung, dass Männer selten Beratungsstellen aufsuchen, obwohl sie oft, beispielsweise nach einer Scheidung oder Trennung, große persönliche Probleme haben. Wir wollten Männern in solchen Krisen und anderen Konfliktsituationen Unterstützung anbieten und ihnen signalisieren, dass sie sich Hilfe holen dürfen´“, so der diplomierte Lebens- und Sozialberater Weidinger, der auch als Gewaltberater ausgebildet ist.

Vielfältige Probleme

Von Anfang an wurde die Männerberatung gut angenommen. Knapp 11.000 Männer und Burschen haben sich in den 20 Jahren an die Einrichtung der Caritas gewandt und rund 30.000 Beratungen erhalten. Die Themen, mit denen die Männer und Burschen in die Beratung kommen, betreffen Partnerschaft, Trennung/Scheidung, Gewalt, Beruf, Vater-Sein und Sexualität.

So wird geholfen

In den Gesprächen werden die Betroffenen ermutigt, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen, „die Belastungen wahrzunehmen, ohne sie mit Alkohol oder anderen Stoffen zu lindern“, ihr traditionelles Rollenverhalten zu überdenken und neue Wege der Lebensgestaltung zu suchen. Beim Rollenverhalten hat sich im Laufe der Jahre einiges verändert. „Tendenziell kümmern sich Männer heute mehr um ihre Kinder als noch vor Jahren. Partnerschaften werden heute mehr auf Augenhöhe gelebt als früher“, so Weidinger. Verändert hätten sich auch die Anforderungen im Job: „Der Druck am Arbeitsplatz hat stark zugenommen und verschärft sich. Männer müssen mit immer weniger KollegInnen immer mehr leisten!“

Professionelle Hilfe bei Gewalt

Ein großes Anliegen in der Arbeit ist auch das Thema Gewalt. Die Männerberatung tritt für Gewaltfreiheit in zwischenmenschlichen Beziehungen ein und bietet Männern und Burschen auf dem Weg zu einem gewaltfreien Verhalten professionelle Hilfe an. Seit 2006 bietet die Caritas auch in Villach einmal wöchentlich Beratungen für Männer und Burschen an, die der diplomierte Lebens- und Sozialberater Gustav Oitzl durchführt. Auf Nachfrage kommen Weidinger und Oitzl auch zu Workshops an Schulen, um männliche Jugendliche bei der Suche nach ihrer Identität und auf dem Weg zum Mann werden zu unterstützen.

Jubiläumsfeier mit Polly Adler-Kolumnistin

Am 6. Juni wird das 20-Jahr-Jubiläum der Männerberatung im magdas LOKAL auf dem Stauderplatz 1 in Klagenfurt ab 18 Uhr gefeiert: Die bekannte „Polly Adler“- Kolumnistin und „profil“-Autorin Angelika Hager liest aus ihrem neuen Buch „Kerls – eine Safari durch die männliche Psyche“ und nimmt die Gäste mit auf eine Reise durch die Seele des Mannes mit all seinen Höhen und Tiefen. Die junge Band „OKYA“ sorgt für Musik.

Anmeldungen für diesen Abend bitte unter Telefon: 0463/500667 oder unter menscheninkrisen@caritas-kaernten.at. Natürlich sind Männer und Frauen willkommen!

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (9 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE