Zum Thema:

16.08.2019 - 08:23„Lass dich nicht pflanzen“ – Erneuter Pro­test gegen den Stadion­wald12.08.2019 - 12:38FPÖ: Austria Klagenfurt muss wahrscheinlich ausweichen09.08.2019 - 15:55„Öl deine Motor­säge“ – BZÖ ruft zur Protest­aktion05.07.2019 - 19:43Rammstein Konzert: 30.000 Tickets in kürzester Zeit ausverkauft!
Politik - Klagenfurt
Vizebürgermeister Wolfgang Germ fordert nun eine Überprüfung des Kontrollamtes.
Vizebürgermeister Wolfgang Germ fordert nun eine Überprüfung des Kontrollamtes. © 5min.at

Nach WAC-Sieg:

FPÖ-Germ: „Wald-im-Stadion muss abgesagt werden!“

Klagenfurt – Das Kunstprojekt rund um den Stadionwald FOR FOREST sorgt schon seit geraumer Zeit für Kritik und Aufregung in Klagenfurt. Da sich der WAC gestern einen Platz in der Europa League gesichert hat, fordert Vizebürgermeister Wolfgang Germ nun den Abbruch des Wald-Projekts. Er möchte stattdessen die internationalen Top-Spiele ins Wörthersee-Stadion bringen.

 3 Minuten Lesezeit (458 Wörter) | Änderung am 27.05.2019 - 12.46 Uhr

Als „Super-GAU“ bezeichnet der Klagenfurter Vizebürgermeister Wolfgang Germ die Situation rund um das Wörthersee-Stadion. Nachdem der WAC gestern gegen Sturm Graz gesiegt hat, ist den Wolfsbergen ein Platz in der Europa League fix. Prinzipiell eine tolle Möglichkeit, internationalen Fußball nach Kärnten zu holen. Wäre da nicht das Stadion-Wald-Projekt, das zur gleichen Zeit stattfindet.

„Gelegenheit muss genutzt werden!“

„Diese einmalige Gelegenheit und die damit einhergehende Umwegrentabilität muss unbedingt genutzt werden“, sagt Germ und fordert: „Das Projekt Wald im Stadion muss abgesagt werden. Die drei fixen Spiele sollen nach Klagenfurt ins Stadion geholt werden“. Ein Aufteilen der drei Spiele auf mehrere Austragrungsorte sei nach den Richtlinien der UEFA nicht möglich. „Dass Kärnten und die Landeshauptstadt mit dem Stadion als Austragungsort enorme Bewerbung erfahren würde, ist den Sportreferenten Pfeiler und Kaiser anscheinend nichts wert“, kritisiert auch FPÖ-Stadtrat Christian Scheider.

Bäume statt Mehrwert

Anstatt durch die internationalen Spiele Mehrwert für die Stadt zu lukrieren, würden die Bäume das Stadion von Anfang August bis Ende Oktober besetzen. Pro Tag wären eigentlich zwischen 35.000 und 50.000 Euro an Miete fällig. „Das sind rund vier Millionen Euro, auf die die Stadt verzichtet“, zeigt Germ auf und fordert abschließend: „Pfeiler und Kaiser sind jetzt gefordert und müssen dafür sorgen, dass die Europa League mit Klagenfurt einen Austragungsort hat.“

Die Auslosung für die Gruppenphase der Europa League erfolgt am 30. August in Monaco. Die sechs Spieltage für den WAC sind der 19. September, 3. und 24. Oktober, 7. und 28. November und der 12. Dezember 2019.

Pfeiler: „Europa League Spiele in Klagenfurt leider nicht möglich!“

Auf die Forderung Germs reagierte gegen Mittag Sportreferent Vizebürgermeister Jürgen Pfeiler und schrieb in einer Presseaussendung: „Eine kurzfristige Austragung der Europa League Heimspiele des WAC ist in Klagenfurt leider nicht möglich.“ Der Hintergrund: Der Gemeinderat habe sich schon vor Jahren einstimmig für eine multifunktionale und steuergeldschonende Nutzung des Klagenfurter Stadions ausgesprochen. Dafür seien, laut Pfeiler, vor allem zwei Komponenten wichtig: Eine vorausschauende Planung und die damit verbundene Auslastung. Beides sei beim Stadionwald ebenso berücksichtigt worden, wie etwa bei dem Ed-Sheeran-Konzert.

„Jeder weiß, dass Großprojekte oder Veranstaltungen oft jahrelang im Vorhinein geplant werden müssen und dann nicht kurzfristig abgesagt werden können. So sehr ich mich für den WAC freue, wir können aber nicht das Stadion das ganze Jahr leer stehen lassen, nur weil die Möglichkeit besteht, dass sich ein Fußballclub für einen internationalen Bewerb qualifiziert. Das wäre den Klagenfurter Steuerzahlern nicht zumutbar. Schließlich bin ich Sportreferent der Landeshauptstadt Klagenfurt und nicht der von Wolfsberg“, schließt Pfeiler und verweist darauf, dass der Stadtsenat bereits im März 2017 mehrheitlich dem Kunstprojekt „For Forest“ zugestimmt hat.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (1156 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE