fbpx

Zum Thema:

10.12.2019 - 14:37Jugendklimaschutz­preis: Villachs Jugend gestaltet Zukunft ihrer Stadt10.12.2019 - 12:10In der „lernenden Fabrik“ kommunizieren Maschinen miteinander09.12.2019 - 19:31Kekse-Spezialistin lädt die Kids zum Backen ein09.12.2019 - 18:54Kapuzinerwald­steig wegen Baum­schnitt­arbeiten ge­sperrt
Leute - Villach
SYMBOLFOTO © Fotolia

Erfolg bei Schädlingsbekämpfung

Kärntner Tourismus­schule: Internat ist bettwanzenfrei

Villach – Der Bettwanzenbefall im Internat der Kärntner Tourismusschule (KTS) gehört der Vergangenheit an.  Weitere präventive Maßnahmen werden gesetzt und die Sanierung wird in Angriff genommen. Die Unterbringungen für Schülerinnen und Schüler sind gewährleistet. 

 1 Minuten Lesezeit (178 Wörter)

Das Internat der Kärntner Tourismusschule ist endlich Bettwanzen frei. Die vom Schädlingsbekämpfungsunternehmen eingeleiteten Maßnahmen sowie wiederholten Nachkontrollen mit Bettwanzenspürhunden haben den erwarteten Erfolg gebracht, informiert heute, Mittwoch, Abteilungsleiterin Gerhild Hubmann der Abteilung 6 – Bildung und Sport des Landes Kärnten.

Sensible Schädlingsbekämpfung

Es wurde bei der Schädlingsbekämpfung eine besonders sensible Vorgangsweise gewählt. Insbesondere auf die Nachkontrolle mit den Spürhunden des beauftragten Experten Stefan Wellhausen, der das Internatsgebäude der KTS nun frei gibt, wurde spezielles Augenmerk gelegt. Als Start der Generalsanierung der Wohnbereiche des Internats wird nun die Ausgestaltung von Musterzimmern vorbereitet.

Wärmecubes als Präventivmaßnahme

Als Präventivmaßnahme sind bis Ende des Unterrichtsjahres sogenannte „Wärmecubes“ im Einsatz. Alle Gepäcksstücke samt Inhalt müssen einer Tiefenwärmebehandlung unterzogen werden, um eine neuerliche Bettwanzeneinschleppung von außen zu verhindern. Als Learning aus dem Bettwanzenbefall wird die Thematik zukünftig auch bewusstseinsbildend in den Unterricht der KTS einfließen. Betont wird, dass, wie schon bisher, der Schulbetrieb in keiner Weise eingeschränkt ist.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (43 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE