Zum Thema:

10.07.2019 - 17:43Kärnten Wer­bung ent­hüllt neue Auto­bahn-Tafeln09.07.2019 - 10:35Gemeindeamt wegen Bombendrohung evakuiert09.07.2019 - 08:11ÖBB und Bundes­heer feiern 35 Jahre Partner­schaft05.07.2019 - 09:10„Erde – Wind – Feuer“: Jubiläums­konzert der Traditions­musik
Leute - Kärnten
© KK

10 Jahre „Tage der Zukunft“

Jubiläum: Das Festival der Zukunfts­visionen

Arnoldstein – Mutig, inspirierend, vielfältig, vorausschauend: Das sind die Tage der Zukunft nun schon seit zehn Jahren. Zum Jubiläum hat sich das Team des Instituts für Zukunftskompetenzen (IFZ) als Initiator und Veranstalter die Aktion „Zukunftsvision: Jetzt plus 10“ einfallen lassen.

 2 Minuten Lesezeit (302 Wörter)

Rund 150 engagierte Menschen haben sich für diesen großen zivilgesellschaftlich organisierten Visions-Prozess angemeldet. Die Ergebnisse werden am 14. Juni in der Klosterruine Arnoldstein öffentlich präsentiert.

14 Kongresse, 300 Projekte

„Seit 2010 haben wir in Kärnten, Salzburg, Nieder- und Oberösterreich insgesamt 14 Kongresse mit über 3000 Besuchern und rund 300 Projekten auf die Beine gestellt“, sagen Harald Schellander und Cornelia Scala-Hausmann vom IFZ. „Zum 10-Jahr-Jubiläum bringen wir viele dieser Akteure zu einem gemeinschaft­lichen Treffen zusammen.“ Vom 12. bis 14. Juni reisen ZukunftsgestalterInnen aus Kärnten, Steiermark, Salzburg, Niederösterreich, Wien, Deutschland, Belgien und Norwegen nach Arnoldstein. „Besonders stolz sind wir auf die 50 SchülerInnen von der Waldorfschule Klagenfurt und der CHS Villach, die an diesem Prozess aus eigenem Interesse mitwirken werden.“

10 Visions-Themen

In der Klosterruine Arnoldstein wird es um folgende 10 Themen gehen, die vor 10 Jahren ebenso aktuell waren wie sie es in den kommenden 10 Jahren sein werden: Nachhaltigkeit, Beschäftigung, Gesundheit, Regionalität-Globalität, Miteinander, Digitalisierung, Unternehmer­tum, zivilgesellschaftliches Engagement, Kultur/Kreativität.

Öffentliches Festival am 14. Juni

Dabei werden Visionen für eine lebenswerte Zukunft und vor allem konkrete Maßnahmen entwickelt, die jetzt angepackt werden müssen. Als Begleiter stehen den Visionsteams professionelle Coaches zur Seite. Die Ergebnisse dieses Zukunftslabors werden der Öffentlichkeit am 14. Juni beim „Festival der Zukunftsvisionen“ präsentiert und sollen als Wegweiser für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft dienen. Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht, Restplätze könnten unter office@zukunftskompetenzen.at noch nachgefragt werden.

Unterstützung von allen Seiten

Unterstützt werden die Tage der Zukunft wieder von der Marktgemeinde Arnoldstein mit Bürgermeister Erich Kessler, der Wirtschaftskammer Kärnten, der Kärntner Restmüllverwertung KRV, Euronova Industriepark, UIAG und der Tourismusregion Villach-Faaker See-Ossiacher See. Kooperationspartner sind unter anderem die Plattform Zivilgesellschaft Kärnten-Koroska, das Rachel-Carson-Center München, die Social Architects und die 5-Welten-Modell-Coaches. Infos und Programmüberblick gibt es hier.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (7 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE