Zum Thema:

17.06.2019 - 21:57Kärntner Volksschulen als Impulsgeber für gelebte Inklusion21.05.2019 - 16:45Fried- und genuss­volles Fest in VS Lind ob Velden21.05.2019 - 11:24Schüler und Lehrer setzen sich gegen Gewalt ein18.05.2019 - 12:29Gegen Gewalt: Volks­schüler holten alle mit „ins Boot“
Leute - Villach
Brigitte Chyba, Christina Kraker- Kölbl, Christian Zeichen, Walter Kupper und Bgm. Ferdinand Vouk.
Brigitte Chyba, Christina Kraker- Kölbl, Christian Zeichen, Walter Kupper und Bgm. Ferdinand Vouk. © FF/KK Sobe

"Malen gegen Gewalt"

Volksschule sam­melt Spenden fürs Frauen­haus

Lind ob Velden – Im Rahmen des Schulprojektes "Gewaltprävention und Integration" lud die Volksschule Lind ob Velden zu einer Langen Nacht der Schule unter dem Motto "Malen gegen Gewalt". Rund 1.230 Euro konnten so für das Frauenhaus Villach gesammelt werden.

 1 Minuten Lesezeit (120 Wörter)

Unter dem Motto „Malen gegen Gewalt“ veranstaltet die Volksschule Lind ob Velden eine Lange Nacht der Schule. Auch die sieben Kärntner Künstler Hanzi Mlecnik, Albert Messner, Gerda Madl-Kren, Barbara Ambrusch-Rapp, Andrea Pack, Elisabeth Binter und Heinz Möseneder beteiligten sich am Projekt. Gemeinsam mit Kindern, Eltern und anderen Interessierten kreierten sie unentgeltlich Werke zum gewählten Thema.

1.230 Euro für den guten Zweck

Der Reinerlös aus dem Verkauf, aufgestockt durch Spenden von der Ortsgemeinschaft Lind ob Velden und der Gemeinde Velden, kommt dem Frauenhaus in Villach zugute. Christina Kraker-Kölbl, die Leiterin des Frauenhaus Villach nahm den Scheck in Höhe von 1.230 Euro dankbar entgegen. Kraker-Kölbl versichert, dass die Spende sicher und zielgerichtet den Betroffenen zukommt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (32 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE