Zum Thema:

18.07.2019 - 21:14Nach Sicher­stellung von Cannabis: 15 Personen ange­zeigt18.07.2019 - 20:31Scooter sind ge­fährlich: Vor allem, wenn sie vom Himmel fallen18.07.2019 - 17:29Starker Anreise­verkehr bei Bon Jovi und Starnacht16.07.2019 - 08:36Zettelflut: Nimmt Anwohner „Gesetz“ selbst in die Hand?
Aktuell - Klagenfurt
© Pixabay

Tierische Rettung:

Reißende Strömung: Hund und Be­sitzer saßen auf Sand­bank fest

Ferlach – Polizeibeamte retteten heute, am 31. Mai 2019, einen 36-jährigen Ferlacher und seinen Hund von einer Sandbank inmitten des Waidischbaches. Das Tier war zuvor in den Bach gefallen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (90 Wörter) | Änderung am 31.05.2019 - 17.29 Uhr

Am Freitag, den 31. Mai 2019, um 10.50 Uhr, zeigte ein 36-jähriger Ferlacher telefonisch auf der Polizeiinspektion Ferlach an, dass sein afrikanischer Löwenhund, in den Waidischbach gefallen sei. Beim Eintreffen der Polizeistreife befanden sich der Mann und sein Hund auf einer Sandbank inmitten des Waidischbaches.

Hund und Besitzer saßen auf der Sandbank fest

Aufgrund der Strömung trauten die Beiden sich jedoch nicht, den Bach zu durchqueren. Einer der Polizisten durchquerte an einer seichteren Stelle den Bach und konnte den Mann und seinen Hund zurück an das Ufer begleiten

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (24 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE