Zum Thema:

21.08.2019 - 17:54Zwei Kuh­damen werden weiter­hin ver­misst13.08.2019 - 19:48Viele Fragen offen: Eltern prangern Kindergarten an01.08.2019 - 11:392-Jährige unbemerkt aus Kindergarten verschwunden23.03.2019 - 16:56Hündin „Lana“ wird vermisst!
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © KK

Sieben Hundeführer im Einsatz:

Große Suche nach Vermisster endete mit einer Überraschung

Villach – Heute am Sonntag, den 2. Juni 2019, um 15 Uhr wurde die Rettungshundestaffel Samariterbund Kärnten zu einem Einsatz nach Villach gerufen. Gesucht wurde eine 78-Jährige, die aus einem Pflegeheim abgängig war.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (108 Wörter) | Änderung am 02.06.2019 - 22.24 Uhr

Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits zwei Stunden lang vermisst. Daher wurden Personenspürhunde angefordert. In Absprache mit der Polizei machten sich sieben HundeführerInnen auf die Suche.

Ende gut. Alles gut.

Die Rettungshundestaffel Samariterbund Kärnten erzählt auf Facebook, wie die ganze Suche ausgegangen ist: „Kurios und zum Lachen. Während alle nach der abgängigen Frau suchten, saß diese in einem Gasthof in der Nähe des Vassacher See und speiste vorzüglich. Gefunden wurde sie, weil sie nicht bezahlen konnte. Sie wurde von dort von der Heimleitung abgeholt. Ende gut. Alles gut.“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (18 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE