Zum Thema:

17.06.2019 - 08:00PKW-Lenkerin übersah 76-jährige Klagenfurterin17.06.2019 - 07:17Russe und Rumäne prügelten sich in Klagenfurt15.06.2019 - 09:27Afghane drohte Verkäuferin mit dem Umbringen13.06.2019 - 09:05Pferd vermutlich angeschossen
Aktuell - Villach
Als sich die Eingangstür öffnete, stach die 55-Jährige mit ihrem mitgebrachten Jagdmesser in Richtung ihres Ehegatten.
SYMBOLFOTO Als sich die Eingangstür öffnete, stach die 55-Jährige mit ihrem mitgebrachten Jagdmesser in Richtung ihres Ehegatten. © fotolia Ruediger Rau 23444806

Wegen Tatausführungsgefahr festgenommen:

55-Jährige bedrohte Ehegatten mit Jagdmesser

Bezirk Villach – Am gestrigen Sonntag, dem 2. Juni, suchte gegen 15.00 Uhr eine 55-jährige Frau aus dem Bezirk Villach ihren 60-jährigen, von ihr getrennt lebenden Ehegatten in dessen Wohnhaus auf. Beim Öffnen der Tür erwartete diesen eine unangenehme Überraschung.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (105 Wörter)

Die 55-Jährige fuhr zu ihrem Ehegatten, der von ihr getrennt wohnt und läutete an der Eingangstüre. Als er anschließend die Türe öffnete, stach die Frau mit einem mitgeführten Jagdmesser in dessen Richtung und drohte ihm mit dem Umbringen. Der Mann konnte zurückweichen und wurde nicht verletzt. Die Frau hatte bereits am 30. und 31. Mai ihren Mann verbal mit dem Umbringen bedroht, weshalb gegen sie ein Betretungsverbot ausgesprochen wurde.

55-Jährige festgenommen

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt am Wörthersee wurde die Frau wegen Tatausführungsgefahr festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt am Wörthersee eingeliefert. Das  Jagdmesser wurde sichergestellt.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (33 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE