Zum Thema:

17.06.2019 - 17:3059-jähriger Motorrad­fahrer bei Auffahrunfall schwer verletzt14.06.2019 - 18:56PKW-Lenker stießen frontal zusammen: Beif­ahrerin verletzt14.06.2019 - 14:23Verletzt: 15-jähriger Mopedfahrer kollidierte mit PKW13.06.2019 - 14:51Gleich zwei Unfälle am Morgen
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min

Auf der A2-Südautobahn:

Rettungs­fahrzeug von LKW gegen Beton­leitwand gedrückt

Pörtschach – Ein 40-jähriger Mann aus Slowenien lenkte am 6. Juni 2019 gegen 14 Uhr einen LKW auf der A2 Südautobahn, Höhe Pörtschach, plötzlich brach der Sattelzug nach links aus, touchierte das vorbeifahrende Rettungsfahrzeug seitlich und drückte es so stark gegen die Betonleitwand, das einzelne Teile davon auf die Fahrbahn geschleudert wurden.

 1 Minuten Lesezeit (150 Wörter) | Änderung am 06.06.2019 - 19.11 Uhr

Ein Slowene war heute am Nachmittag mit seinem Sattelzug auf der A2-Südautobahn unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt wurde der LKW von einem Rettungsfahrtzeug, ein Patiententransport gelenkt von einem 27-jährigen Villacher, überholt. Plötzlich brach der Sattelzug nach links aus, touchierte das Rettungsfahrzeug seitlich und drückte es gegen die Betonleitwand. Dadurch wurden vier Betonleitwandelemente um ca. 50 cm nach links versetzt und Betonteile auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Eine dort fahrende 54-jährige Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und überfuhr die Betontrümmer auf der Überholspur der Gegenfahrbahn.

Der 40-Jährige gab an gesundheitliche Probleme gehabt zu haben und wurde mit der Rettung in Klinikum Klagenfurt gebracht. Er wurde leicht verletzt. Die Insassen des Rettungsfahrzeuges sowie die 54-jährige Frau gaben an nicht verletzt worden zu sein. Alle Fahrzeuge wurden beschädigt, das Rettungsfahrzeug schwer. Die A2 war während der Räumungsarbeiten bis ca. 15.30 Uhr nur einspurig befahrbar.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (54 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE