Zum Thema:

01.07.2019 - 08:07Alarmfahndung: Erneut Bankomat gesprengt10.06.2019 - 07:49Bankomat gesprengt: Hubschrauber suchte nach Tätern10.05.2019 - 15:33Versuchter Über­fall: Pas­santen eilten Frau zu Hilfe03.03.2019 - 12:14„Was ich erreiche, erreiche ich auch für die Kärntner Familien“
Aktuell - Villach
Der Schaden, der durch die Detonation entstanden ist, ist groß.
Der Schaden, der durch die Detonation entstanden ist, ist groß. © 5min.at

Nach Bankomanten-Sprengung:

„Es sah fast aus wie nach einem Attentat“

Hart – Nach der Sprengung eines Bankomaten in der letzten Nacht dauert die Suche nach den unbekannten Tätern weiter an. Wir waren heute am Tatort und haben mit dem zuständigen Polizeibeamten über den Vorfall gesprochen.

 2 Minuten Lesezeit (330 Wörter) | Änderung am 10.06.2019 - 09.31 Uhr

„Als wir zum Tatort gekommen sind, mussten wir feststellen, dass es eine sehr starke Detonation im Bereich des Bankomaten gegeben hat“, so der zuständige Polizeibeamte vor Ort. Teile des zerstörten Bankomaten wurden sogar über die Bundesstraße in Richtung der gegenüberliegenden Tankstelle geschleudert. „Es hat fast so ausgesehen, wie nach einem Attentat“, heißt es am Tatort. Die Suche nach den unbekannten Tätern dauert weiter an.

Mehrere Anrainer zogen aus

Von der Polizei wurde die Unfallstelle nach der Detonation gegen 3.00 Uhr morgens komplett abgesperrt. „Danach informierten wir die Anrainer, die durch den Knall sowieso schon wach waren, was passiert ist“, erklärt der Polizist. Einige der Anrainer hätten sich dann aus eigenem Interesse dazu entschieden, die Nacht bei Bekannten oder Verwandten zu verbringen. „Alle waren natürlich verschreckt und überrascht“, heißt es am Tatort.

ANZEIGE
Durch die Explosion beim Bankomaten wurde ein großer Bereich stark mit Glassplittern verunreinigt.

Durch die Explosion beim Bankomaten wurde ein großer Bereich stark mit Glassplittern verunreinigt. - © KK

Spurensicherung soll weitere Hinweise liefern

Das weitere Vorgehen beschreibt der zuständige Polizist wie folgt: „Es gibt da natürlich ganz genaue Vorschriften, die wir einhalten müssen.“ Die Absicherung des Tatorts und die Spurensicherung durch Spezial-Einsatzkräfte seien, neben der Fahndung nach den Tätern, wichtige Schritte. Genaue Informationen, wie der Bankomat gesprengt wurde, sind derzeit noch nicht bekannt. „Es hat sich aber sicher um eine Art Sprengstoff gehandelt. Nur mit Gas kommt so eine Detonation nicht zu stande“, so der Polizist. Speziell ausgebildete Einsatzkräfte werden bei der Spurensicherung nach Resten des eingesetzten Sprengstoffes suchen.

ANZEIGE
Die Polizei fahndet nach den unbekannten Tätern vor allem im Bereich um den Tatort.

Die Polizei fahndet nach den unbekannten Tätern vor allem im Bereich um den Tatort. - © 5min.at

Fahndung nach Tätern geht weiter

Nähere Informationen zu den Tätern gibt es derzeit nicht. „Wir suchen, besonders in der Region rund um den Tatort, nach den unbekannten Tätern. Anrainer und eventuelle Zeugen werden befragt, weitere Erkenntnisse gibt es jedoch noch nicht“, so der zuständige Polizist.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (275 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE