Zum Thema:

25.07.2019 - 16:13Zeitgleich: Mehrere Glücks­spiel­razzien in Villach16.03.2019 - 18:04Korona in Kranjska Gora – wo die Party nie endet!11.02.2019 - 17:06Zum Valentinstag ins Korona!22.11.2018 - 17:33Alle hin: Nik P. gibt heute Gratis-Konzert im Korona!
- Kärnten
SYMBOLFOTO © Pixabay

Neue Casinospiele begeistern die Massen

Glücksspiel-Boom nimmt kein Ende

Österreich – Die Zeiten in denen Casinospiele nur für eine Handvoll – zumeist entsprechend wohlhabender - Besucher zugänglich war sind wohl definitiv vorbei. Wie kaum ein anderes Genre haben Casinos, Spielbanken und die von ihnen angebotenen Spiele den Weg zum normalen Verbraucher gefunden.

 7 Minuten Lesezeit (865 Wörter)

Trotz Verbote nicht zu stoppen

Heute weiß fast jeder was für Spiele in einer Spielbank angeboten werden und wie sich Spiele wie Blackjack oder Texas Hold`em Poker am besten spielen lassen. Das war aber nicht immer so. Ganz im Gegenteil schon vor seit vielen hundert Jahren wurde das Glückspiel immer wieder mal als Gefahr für die allgemeine Ordnung betrachtet. Die Konsequenz war das entweder gar nicht mehr, oder nur noch stark eingeschränkt an bestimmten Orten, Glücksspiel angeboten werden durfte. Zum Teil wurden auch verschiedene Spiele immer wieder mal verboten, was passionierte Spieler aber nicht davon abhielt diese Spiele im Verborgenen zu spielen oder in einer veränderten Variante.

Napoleon Bonaparte zum Beispiel erlies verschiedene Erlasse die das Glücksspiel nur auf bestimmte lizensierte Institutionen beschränkte. Im Deutschen Reich wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts sogar das Glücksspiel komplett verboten. Dieses Verbot hielt über die Weimarer Republik und dem 2. Weltkrieg an. Auch in Wien wurde während der Nazi-Zeit zumindest offiziell, das Glückspiel verboten. Doch wie es die mehrere tausend Jahre alte Geschichte des Glücksspiels immer wieder zeigt. Lässt sich die Passion für das Glückspiel nicht dauerhaft stoppen. Selbst Skandale innerhalb des britischen Königshauses wie der Royal Bacarat Scandalal haben nicht dazu geführt das Glücksspiel komplett aus der Öffentlichkeit verschwanden.

Doch gerade dieses so skandalträchtige Spiel ist es, das seit einigen Jahren wieder für einen frischen Wind bei den Glücksspielen sorgt.

Glücksspiele gewinnen durch das Internet an Akzeptanz

Vor der Verbreitung des Internets wurden Glücksspiele vorrangig in Spielbanken und Casinos gespielt. Und hier meist nur von denen die es sich auch leisten konnten höhere Geldbeträge zu investieren und für derartige Anlässe Smoking und Abendkleid vorweisen konnten. Durch das World Wide Web entstanden jedoch innerhalb kürzester Zeit eine nahezu unüberschaubare Anzahl an Online-Casinos. Diese ermöglichten es jetzt auch dem normalen Verbraucher Glücksspiele in einer virtuellen Spielbank zu spielen. Zudem sind die Kosten beim Besuch eines Casinos im Internet weitaus niedriger wie bei realen Spielhallen. Das führte dazu, das die verschiedenen Glücksspiele schnell an Popularität gewannen. Vor allem das weltberühmte Roulette wurde plötzlich wieder bekannt und erfreuten sich großer Beliebtheit. aber auch diverse Kartenspiele wie Blackjack vielleicht im Volksmund besser bekannt als 17 und 4, sowie das allgegenwärtige Texas Hold`em Poker waren schon bald überall bekannt und beliebt.

Der Hype um Poker und seine Folgen

Gerade Texas Hold`em Poker löste einen regelrechten Hype aus. Pokerduelle wurden von TV-Stars im Fernsehen ausgetragen und ein Poker-Tischst kann man mittlerweile in fast jedem Regal eines größeren Kaufhauses als preisgünstiges Angebot finden. In Vereinen und zum Teil bei öffentlichen Veranstaltungen konnte man überall in Europa an Pokerturnieren teilnehmen. Und auch wenn zwischenzeitlich der Gesetzgeber aktiv geworden ist und striktere Begrenzungen vorgegeben hat konnte das die Begeisterung zum Glücksspiel nicht bremsen. Doch wie es mit jedem Hype ist flachte auch dieser in Bezug auf Poker immer mehr ab. Es musste etwas Neues her. Ein Spiel das sich nicht so oder ähnlich wie Poker spielte und in seiner eigenen Art und Weise ganz anders war. Baccarat war so ein Spiel. Obwohl es schon ebenso wie Poker über hundert Jahre alt ist verschwand es Anfang des 20. Jahrhunderts fast völlig in der Versenkung. Erst in den letzten Jahren fand es unter den Besuchern der Online-Casinos reges Interesse was zum großen Teil wohl daran liegt, das dieses Spiel es wie kein anderes es schafft von Beginn an zu faszinieren.

Baccarat als neuer Stern am Glücksspiel-Himmel

Wie schon erwähn spielt sich Baccarat völlig anders wie die meisten Casino-Kartenspiele. Das liegt zum einen sicher an der umfangreichen Ausstattung die ein solches Spiel erfordert. Sechs französische Kartenspiele à 52 Karten also insgesamt 312 Spielkarten sind nötig um dieses Spiel zu spielen. Zudem kommen in einer Spielbank auch noch entsprechende Hilfsmittel wie die sogenannte Palette oder der Kartenschlitten hinzu ohne die dort ein solches Spiel nicht gespielt werden könnte. Zum anderen aber ist die wirkliche Besonderheit das man bei diesem Spiel die Möglichkeit hat in Teams für oder gegen die Bank zu spielen um dann als Gruppe den größtmöglichen Gewinn zu erspielen. Dabei bilden sich die Gruppen erst während des spiel und stehen nicht von vorneherein fest. Das Spiel als solches ist in kürzester Zeit zu verstehen und spielt sich dann auch völlig problemlos. Wobei es dem Spieler eine unglaubliche Vielzahl an Spielmöglichkeiten während des Spiels bietet. Eine Baccarat Anleitung mit Regeln und Strategie -Tipps findet sich bei vielen Online-Casinos oder auch direkt im Internet. Das man zudem in einer immer wieder neu gestalteten Gruppe spielt mit dem Ziel das Beste für diese – und damit auch für sich herauszuholen macht Baccarat zu einem Casino-Spiel das fast schon einzigartig ist.

Es sollte also eigentlich wenig verwundern das mit Spielen wie diesem die Begeisterung für Glücksspiele ungebrochen hoch bleibt und das was früher nur unter Adligen und Reichen gespielt wurde jetzt auch bei normalen Bürgern für einen neuen Hype bei den Casinospielen sorgt.

Kommentare laden
ANZEIGE