Zum Thema:

21.07.2019 - 09:10Mit dem Fahr­rad über­schlagen: 47-jährige Villacherin verletzt20.07.2019 - 14:49Radfahrerin um­gefahren: Lenkerin hat Un­fall nicht bemerkt19.07.2019 - 21:48Auto bleibt auf Dach liegen: Eltern retten einjähriges Kind aus Pkw18.07.2019 - 15:07Ins Klinikum ein­geliefert: Rad­fahrer stürzte mit Renn­rad
Aktuell - Kärnten
SYMBOLFOTO © ÖRK/Kellner Thomas

Durch Überholmanöver

Fünf Verletzte bei schwerem Unfall: Lenker ergriff die Flucht

Straßburg/Arnoldstein – Heute Vormittag kam es im Gemeindegebiet von Straßburg durch ein Überholmanöver zu einem Verkehrsunfall, bei dem fünf Personen verletzt wurden. Der PKW-Lenker, der den Unfall verursacht hatte, fuhr ohne anzuhalten weiter. Durch Augenzeugen und eine eingeleitete Fahndung konnte der Lenker im Bereich von Arnoldstein gefunden werden.

 2 Minuten Lesezeit (295 Wörter) | Änderung am 15.06.2019 - 15.06 Uhr

Heute, am 15. Juni, gegen 9 Uhr, kam es auf der B 317 im Gemeindegebiet von Straßburg zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, wobei fünf Personen verletzt wurden. Der Lenker eines niederösterreichischen Pkw überholte auf der B 317 drei Fahrzeuge. Dabei kam ihm ein Pkw, gelenkt von einem 29-jährigen Friesacher, entgegen. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, bremste der 29-Jährige sein Fahrzeug vermutlich so stark ab, dass er ins Schleudern kam.

16-jährige Tochter verletzt

Sein Pkw geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem weiteren Pkw, gelenkt von einer 40-jährigen Steirerin, zusammen. Am Beifahrersitz befand sich ihre 16-jährige Tochter. In weiterer Folge fuhr der hinter der Steirerin fahrende Pkw, gelenkt von einem 18-jährigen Niederösterreicher, dieser hinten auf. Am Beifahrersitz befand sich noch sein 47-jähriger Vater.

In Fahrzeug eingeklemmt

Der 29-jährige Friesacher und die 40-jährige Steirerin wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der FF mittels Bergeschere befreit werden. Alle fünf Beteiligten waren bei diesem Unfall angeschnallt und wurden unbestimmten Grades verletzt. Der Friesacher wurde mit dem Rettungshubschrauber C11 ins UKH Klagenfurt gebracht, die vier anderen Personen mit der Rettung ins KH Friesach. Im Einsatz standen die FF Althofen und Straßburg.

Fahrerflüchtiger konnte gefunden werden

Der Lenker des niederösterreichischen Fahrzeugs, welcher den Unfall verursachte, fuhr ohne anzuhalten weiter. Aufgrund von Zeugenaussagen und einer eingeleiteten Fahndung konnte der Lenker im Bereich von Arnoldstein von Beamten der Polizei Thörl-Maglern wahrgenommen und angehalten werden. Der Lenker, ein 70-jähriger Mann aus Korneuburg sowie dessen 62-jährige Gattin, gaben bei der Einvernahme auf der Dienststelle an, vom Vorfall nichts mitbekommen zu haben. An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die B 317 war bis 10.25 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde veranlasst.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (53 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE