Zum Thema:

22.10.2019 - 15:52Von PKW-Lenker übersehen: Radfahrerin schwer verletzt22.10.2019 - 14:41Bezirkshaupt­mann Riepan verurteilt22.10.2019 - 12:58Neuer Coworking Space für innovative Kärntner Startups22.10.2019 - 12:06Italienische Boutique eröffnet in ehemaliger Marionnaud-Fläche
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © fotolia 84922153

Aufgrund der Hitze:

Waldbrand­gefahr im Bezirk Villach

Villach – Die vorherrschende Hitze und die damit verbundene, extreme Trockenheit haben zur Folge, dass für sämtliche Wälder im Bezirk Villach eine erhöhte Waldbrandgefahr besteht.

 1 Minuten Lesezeit (154 Wörter) | Änderung am 25.06.2019 - 14.04 Uhr

Aktuell besteht auch für die Wälder im Bezirk Villach erhöhte Waldbrandgefahr. Die vorherrschende extreme Trockenheit begünstigt die Entstehung und Ausbreitung von Waldbränden. Die Stadt Villach hat heute, am 25.Juni 2019, auf dieses Gefahrenpotenzial reagiert: Ab sofort ist das Gebiet des Bezirkes Villach als „waldbrandgefährdetes Gebiet“ festgelegt.

Kein Feuer in Waldnähe

„Die Verordnung wurde unterzeichnet und gilt für den Bezirk Villach und Villach Land. In Wäldern oder auch in Waldnähe ist die Verwendung von offenem Feuer, sonstiger rauchender, glimmender oder pyrotechnischer Gegenstände sowie feuergefährlicher Gegenstände verboten“, bestätigt uns Bezirkshauptmann Mag. Bernd Riepan auf Anfrage. Bei Vergehen gegen diese Verordnung drohen Geld- oder Freiheitsstrafen. „Hier muss man mit Strafen bis zu 7.000 Euro rechnen“, so Riepan. Gegebenenfalls kann auch eine Freiheitsstrafe von bis zu vier Wochen verhängt werden hieß es in einer heutigen Presseaussendung der Stadt Villach.

Auch FF Rosegg teilte die Verordnung

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (88 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE