Zum Thema:

18.10.2019 - 10:59Bald geht es los: Glühwein-Opening am Alten Platz17.10.2019 - 18:09KAC kündigt Open-Air-Spiel im Wörther­see-Stadion an17.10.2019 - 12:50Restlos ausver­kauft: Erstes Saison­derby in Klagenfurt17.10.2019 - 11:11Wer wird die fescheste Henne?
Wirtschaft - Klagenfurt
WKO-Präsident Jürgen Mandl, Bundesinnungsgeschäftsführerin Anka Lorencz, Innungsmeister Martin Vallant, die Sieger, LHStv.in Gaby Schaunig sowie Bundesinnungsmeister-Stv. Kommerzialrat Josef Schrott
WKO-Präsident Jürgen Mandl, Bundesinnungsgeschäftsführerin Anka Lorencz, Innungsmeister Martin Vallant, die Sieger, LHStv.in Gaby Schaunig sowie Bundesinnungsmeister-Stv. Kommerzialrat Josef Schrott © Büro LHStv.in Schaunig

Auf die Plätzchen, fertig, los!

Bundeslehr­lings­wett­bewerb gastierte in Kärnten

Klagenfurt – Gestern, Montag, erfüllte der herrliche Duft der ausgestellten, frischgebackenen Köstlichkeiten der besten Nachwuchsbäcker und -bäckerinnen Österreichs die Luft bei der WIFI Kärnten. „Die Kreativität der Jungbäcker und Jungbäckerinnen ist beeindruckend“, lobte LHStv.in Gaby Schaunig. Der Sieg in der Bundesländerwertung ging nach Oberösterreich

 2 Minuten Lesezeit (286 Wörter)

Im Neun-Jahres-Rhythmus gastierte der Bundeslehrlingswettbewerb der Bäcker und Bäckerinnen, gestern, am Montag, den 17. Juni 2019, in Kärnten. Die jungen Backtalente bewiesen mit ihren großartigen Produkten, wie qualitativ hochwertig die Ausbildung in Österreich ist. „Die Bedeutung des Handwerks an die Jugend weiterzugeben und damit die Mannigfaltigkeit der österreichischen Backlandschaft zu erhalten, das ist unsere Aufgabe. Wettbewerbe wie dieser sind für die berufliche Entwicklung unseres Nachwuchses wichtig. Wir brauchen auch weiterhin gut ausgebildetes Fachpersonal und müssen mit vereinten Kräften die Grundbedingungen dafür erhalten“, betonte Landesinnungsmeister Martin Vallant.

Silber für die Auszubildenden aus Kärnten

Bundesinnungsmeister-Stellvertreter Josef Schrott und Bundesinnungs-Geschäftsführerin Anka Lorencz zeigten sich nicht minder beeindruckt von den Kreationen und deren Herstellung. Mit viel Liebe zum Detail gestalteten die Lehrlinge ihre Backwerke auch optisch. Besonders die Schaugebäcke bestachen mit Eleganz und Vielfalt in ihrer Ausgestaltung. Die beiden Auszubildenden aus Kärnten, Nina Hinteregger und Maylin Münster, durften sich bei der Einzelbewertung je über Silber freuen. Gold in der Bundesländerwertung holte sich Oberösterreich, über Gold in der Einzelbewertung freuten sich Nathalie Pichler (OÖ), Tobias Schranz (T) und Monika Bernhofer (S), während die beiden Teilnehmerinnen aus Niederösterreich den Sieg in der Kategorie Promi-Jurypreis einheimsten.

Schaunig gratulierte den Siegern

„Ich gratuliere nicht nur den Siegern und Siegerinnen, sondern allen Teilnehmenden von Herzen zu diesen wunderbaren Backwerken, die hier in kurzer Zeit mit so viel Liebe zum Detail zubereitet wurden. Alle, die hier mitmachen, haben bereits gewonnen. Das war der Wettbewerb der besten Lehrlinge Österreichs und das sieht man. Am liebsten würde ich mich gleich durch die ausgestellten Leckereien durchkosten“, stellte Schaunig begeistert fest: „Für eine gute Semmel verzichte ich gerne auf jedes Menü.“

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema: Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (7 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE