Zum Thema:

20.07.2019 - 14:49Radfahrerin um­gefahren: Lenkerin hat Un­fall nicht bemerkt19.07.2019 - 21:48Auto bleibt auf Dach liegen: Eltern retten einjähriges Kind aus Pkw19.07.2019 - 12:38Mit ordentlicher Portion Action starten Veldner Sommer­sportwochen19.07.2019 - 10:00Velden als Vorreiter in der Raum­planung
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Mit Rettungshubschrauber ins Klinikum

16-Jährige stürzte: Tasche ver­fing sich in Fahrrad

Velden – Am Dienstag, den 18. Juni 2019, gegen 7 Uhr kam auf einer Gemeindestraße in Velden eine 16-jährige Radfahrerin aus Klagenfurt mit ihrem Fahrrad aus vorerst unbekannter Ursache zu Sturz und blieb mit Verletzungen unbestimmten Grades auf der Fahrbahn liegen.

 1 Minuten Lesezeit (164 Wörter) | Änderung am 18.06.2019 - 12.18 Uhr

Am Dienstag, den 18. Juni 2019, gegen 7 Uhr kam auf einer Gemeindestraße in Velden eine 16-jährige Radfahrerin aus Klagenfurt mit ihrem Fahrrad aus vorerst unbekannter Ursache zu Sturz und blieb mit Verletzungen unbestimmten Grades auf der Fahrbahn liegen.

16-Jährige kaum ansprechbar

Eine zufällig vorbeikommende 40-jährige Wernbergerin hatte die verletzte Radfahrerin neben ihrem Fahrrad auf der Fahrbahn liegend vorgefunden. Die 16-Jährige war kaum ansprechbar und konnte der Helferin lediglich ihren Nachnamen mitteilen. Die 40-Jährige führte die Erstversorgung der Verletzten durch und verständigte die Einsatzkräfte. Die Radfahrerin wurde nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungshubschrauber C11 in das Klinikum Klagenfurt geflogen.

Handtasche verfing sich in Vorderrad

Nach der dortigen ärztlichen Versorgung war die junge Frau wieder ansprechbar und gab an, dass sie ihre Handtasche um den Lenker ihres Fahrrades gehängt hatte. Während der Fahrt verfing sich diese im Vorderrad des Fahrrades. Daraufhin habe sie die Vorderradbremse zu stark betätigt und in der Folge zu Sturz gekommen.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (18 Reaktionen)
Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE