Zum Thema:

18.10.2019 - 15:44Reparaturarbeiten sorgen für Verkehrs­behinderungen18.10.2019 - 13:09Foood´s eröffnet: Kärntner Kasnudl & Nudel-Kreationen gibt´s geliefert17.10.2019 - 21:26„Nur im Irrenhaus sind wir noch frei“17.10.2019 - 15:54EC Panaceo VSV: „Der KAC muss uns erst­mal be­siegen“
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © pexels

Am Heimweg von der Arbeit:

Brutaler Angriff: Kellner mit Schlag auf den Hinter­kopf attackiert

Villach – Heute um Mitternacht wurde ein Kellner auf dem Heimweg von seiner Arbeit angehalten und nach Zigaretten gefragt. Als er keine herausgab wurde er brutal auf den Hinterkopf geschlagen und mit Pfefferspray besprüht. Die Täter konnten flüchten.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (103 Wörter) | Änderung am 20.06.2019 - 07.08 Uhr

Mindestens vier unbekannte männliche Täter sprachen am 20. Juni 2019 gegen Mitternacht einen 28-jährigen Kellner aus Villach, welcher sich am Heimweg von der Arbeit befand, im Stadtgebiet von Villach an und forderten Zigaretten. Als der Kellner dies verneinte und zum Eigenschutz sein Pfefferspray aus der Tasche holte, bekam er einen Schlag auf den Hinterkopf. Es wurde ihm der Pfefferspray entrissen und er selbst eingesprüht. Er ging kurzzeitig zu Boden, konnte aber sofort wieder aufstehen und flüchten. Die Täter flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung. Das Opfer wurde nach Erstversorgung vor Ort mit der Rettung ins LKH Villach eingeliefert.

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (126 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE