Zum Thema:

17.09.2019 - 10:3675-Jährige stürzte zwei Meter tief durch Tennen­boden16.09.2019 - 19:48Motorradfahrer fuhr anhaltendem PKW hinten auf16.09.2019 - 19:2978-Jährige musste von Bergrettung geborgen werden16.09.2019 - 07:19PKW-Lenkerin übersah abbiegenden Traktor
Aktuell
In den Unfall waren drei LKW verwickelt. Verletzt wurde, laut Informationen der Autobahnpolizei, niemand.
SYMBOLFOTO In den Unfall waren drei LKW verwickelt. Verletzt wurde, laut Informationen der Autobahnpolizei, niemand. © 5min.at

Sechs Kilometer Stau:

Stau auf A11 nach LKW-Unfall

A11 Karawankenautobahn – Nach einem Unfall staute es sich heute auf der A11 Karawankenautobahn. Dort hat sich nämlich am heutigen Freitag, dem 21. Juni, ein Unfall mit drei LKW ereignet. Die Sperre dauerte mehrere Stunden an.

 2 Minuten Lesezeit (270 Wörter) | Änderung am 21.06.2019 - 17.46 Uhr

Am heutigen Freitag kam es auf der A11 Karawankenautobahn zwischen dem Karawankentunnel und der Abfahrt St. Jakob zu einem Verkehrsunfall. „In den Unfall waren drei LKW verwickelt. Einer davon konnte bereits weiterfahren und die Unfallstelle verlassen, die anderen beiden Fahrzeuge werden derzeit von der Autobahn geborgen“, erklärt ein Sprecher der Autobahnpolizei Villach gegenüber 5-Minuten.

#Update: Was ist passiert?

Gegen 12.10 Uhr fuhr ein 51-jähriger slowenischer Staatsbürger mit seinem Sattelzug auf der A11 Richtung Slowenien. Der Sattelaufleger in Form eines fahrbaren Silos war mit Zement beladen. Etwa einen Kilometer vor dem Karawankentunnel prallte der 51-jährige Slowene aus unbekannter Ursache gegen einen unmittelbar vor ihm stehenden LKW-Zug, dessen Lenker sein Fahrzeug verkehrsbedingt angehalten hatte. Dieser LKW-Zug wurde wiederum gegen einen ebenfalls davor stehenden Sattelzug geschoben, dessen Lenker ebenfalls verkehrsbedingt anhalten musste. Durch den Anprall wurde der vorderste Sattelzug im Heckbereich beschädigt, konnte seine Fahrt aber fortsetzen.

A11 war komplett blockiert

Der LKW-Zug in der Mitte wurde derart verschoben, dass er quer zur Fahrbahn über beide Fahrspuren zu stehen kam. Dadurch wurde die Autobahn zur Gänze blockiert. Der LKW wurde im Frontbereich schwer beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Er wurde von einer Abschleppfirma geborgen und abgeschleppt. Der verursachende Sattelzug wurde ebenfalls schwer beschädigt und war auch nicht mehr fahrbereit. Bis zur Entfernung der verunfallten LKWs war die A11 von 12.15 Uhr bis 14.15 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Anschließend konnte die Überholspur für den Verkehr frei gegeben werden.

Durch den Verkehrsunfall wurden keine Personen verletzt. An den Autobahnanlagen entstand leichter Sachschaden. Durch die Sperre der Autobahn kam es zu ausgedehnten Stauungen.

 

Diskutiere mit uns auf Facebook über dieses Thema:Direkt zum Beitrag auf 5min-Villach (31 Reaktionen) Direkt zum Beitrag auf 5min-Klagenfurt (11 Reaktionen)
Kommentare laden
ANZEIGE